Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Wagner tritt ab +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: GRUPPO635.com_hufenbachWilhelms-havens OB Wagner tritt nicht wieder an Beim Neujahrs-empfang schloss Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner eine zweite Amtszeit aus. Zu den Vorwürfen um seinen Urlaub sagte er hingegen wenig ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachWichtigkeit: Landesbühne Nord - Sehr geehrter Herr Minister, wir schreiben Ihnen deshalb, weil das hervorragend arbeitende Theater mit seinen hochmotivierten Schauspielerinnen und Schauspielern einen bedeutsamen weichen Standortfaktor insbesondere ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

EWE – Ein Wirkliches Elend
28|10|2011



Hat sich Dr. Werner Brinker vor juristischer Verfolgung freigekauft?

... und was tun mit dem Übel?

Das große Übel ist ohne Zweifel der smarte EWE Vorstands-Vorsitzende  Dr. Werner Brinker, der ALLE Mitglieder im Aufsichtsrat des Energieversorgers - als Vertreter der Landkreise und Städte als Mehrheitseigentümer des Unternehmens – fest in der Tasche zu haben scheint.

Wie sonst ist es zu erklären, dass sich im Lande zwischen Weser und Ems über Jahre gegen die – teils auch kriminellen – Eskapaden und Machenschaften dieses sauberen Herrn – kein Widerstand regt, oder auch nur nicht ein Wort der Kritik am Allmächtigen Dr. Brinker laut geworden ist.

Die dicken finanziellen Polster der Aufwandsentschädigungen für minimalen Einsatz haben wohl von vorneherein jeden Ansatz zur Kritik aufgefangen. Dabei ist ja auch das wahrlich kein neues oder nicht bekanntes Problem.

Ich erinnere nur an die Vorgänge um eine ehrenwerte Dame aus Zetel, die sich schon vor Jahren [während ihrer Zugehörigkeit zum friesländischen Kreistag] in den fetten Zuwendungen aus der EWE Kasse suhlte. Die Sprünge des Herrn der EWE Vasallen, die jetzt aber für die bis dato blind und unwissend gehaltene Öffentlichkeit sichtbar, lesbar und hörbar geworden sind, die schlagen dem Fass den Boden aus – und wie die justitiable Staatsmacht diese Dinge händelt – DAS setzt allem gesetzlosen Handeln des Brinker die Krone auf.

Da wird der „Vorteilsnehmer“ wie es so blumenreich im advokatischen Amtsdeutsch heißt, der Bestochene also, ob seines Vergehens von einem Gericht in Frankfurt/Oder richtiggehend „Verknackt“ mit allen beruflichen und privaten Folgen für sich und seine Familie.

Der „Vorteilsgewährer“ – und wieder dieses blümerante Justizvokabular – der Bestecher, der kriminelle Antreiber also, der kommt ungeschoren davon, weil sich der in diesem Fall zuständige Potsdamer Staatsanwalt auf einen äußerst anrüchigen Kuhhandel mit dem beschuldigten Brinker einließ.

Im Klartext liest es sich wie ein Kapitel aus dem Räuber Hotzenplotz. Gegen eine Zahlung der Firma EWE in Höhe von 400 000,- [in Worten: vierhundert Tausend €uro] wird die Verfolgung der Tat eingestellt und der Täter Brinker geht straflos aus.

Da werden also die Eigentümer der Firma EWE [die Bürger in Weser-Ems] unwissentlich für ein Verbrechen des Werner Brinker bestraft.- und der Unhold selbst tanzt unbehelligt und fröhlich weiter auf dem Gipfel der Macht. Dabei ist diese Geschichte ja nur der vorläufige Höhepunkt der Brinkerschen Kabinettstückchen.

Wie tief wollen sich die Verantwortlichen Eigentümer-Vertreter noch mit in den kriminellen Sumpf um die EWE Führung hineinziehen lassen – aus dem sie dann mit Sicherheit nicht mehr unbeschädigt herauskommen werden.

Ewald Eden

Links:
26|10|11 Bußgeld-Affäre: EWE-Chef Werner Brinker gibt Fehler zu

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben