Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"













PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Schraube locker
18|01|2016



Auch in Wilhelmshaven weiss man die mikrige Wirklichkeit vorsätzlich zu überhöhen.

Immer, wenn ich an dem kleinen Flugplatz Mariensiel vorbei fahre, denke ich: Da muß doch einer eine Schraube locker haben.

Aus Feld und Wiese lugt, etwas erhöht, ein altes Gebäude hervor und eine verwitterte Aufschrift vermeldet, dies ist der "Jade Weser Airport". Rom, Paris, London, Mariensiel. Über den Wolken ist eben auch die Phantasie grenzenlos. Da wird der Vorgartenzwerg zum Cybermonster und der Hund nicht erst in der Pfanne verrückt.

Man kennt das von kleinen Kindern, wenn große Worte eine etwas mickrige Wirklichkeit phantasievoll umkreisen, sie sich mit haltlosem Prahlen in irgendeine Weltrangliste reden und denkt dabei, sich tröstend: Na ja, das verwächst sich mit der Zeit. - Scheinbar nicht immer.

Offenbar werden solche Kinder gern auch einmal Politiker, Manager, Banker oder Ökonom. Führend muß die Rolle sein. Hat denn keiner mit denen gespielt?

In der Weltöffentlichkeit treten sie auf wie eine Krankheit, keine Medizin in Sicht. Und wenn sie verschwinden, war meist ihr Dasein die Inkubationszeit für noch Schlimmeres.

Zu den Ursachen der psychischen Inkubation gibt es verschiedene Erklärungsmodelle. Allgemein könnte man zusammenfassen, daß alle psychoanalytischen Erklärungen davon ausgehen, daß sich unbewusste Prozesse erst nach und nach organisieren [systematisieren] müssen, um mit einer bestimmten Stärke auftreten zu können, schreibt Wikipedia. - Pegida grüßt.

Und als was tritt das dann in die Welt?

Als Despotie. Einzelne Menschen, die lediglich nach ihrem Willen die Geschicke des Volkes zu bestimmen trachten.

In Polen zum Beispiel als Kaczyński, als Orban in Ungarn, Netanjahu in Israel und Erdoğan in der Türkei. Die Liste kann man noch verlängern. Erwähnenswert ist auch der Herr Jazenjuk, der aber als Figur fremdbespielt an verschiedenen Fäden zappelt. Gemeinsam ist ihnen das Schnorren um Staatshilfen, Waffenlieferungen oder Lösegeld für Flüchtlinge. Alles nehmen, nur nichts geben. Und sei es von den Ärmsten dieser Welt. Dänemark will den Flüchtlingen nun aber doch nicht den Schmuck abnehmen – nobel. Erinnert wohl zu sehr an die Sache mit dem Zahngold.

Despot Erdoğan:
"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten", hatte er schon früh verkündet. Damals wurde er noch eingesperrt dafür.

Nun macht er so weiter.

Ein fast fertiges Denkmal zur Versöhnung von Türken und Armeniern ließ er abreißen und in einer Rede zum Jahrestages der Eroberung Konstantinopels rief Erdoğan vor einer Million Zuhörern: "Eroberung heißt Mekka. Eroberung heißt Sultan Saladin, heißt, in Jerusalem wieder die Fahne des Islams wehen zu lassen" Vorher hatte bereits ein Einpeitscher der Menge zugerufen: "Ihr seid die Generation, die Damaskus und Jerusalem erobern wird."

Damaskus liegt übrigens in Syrien und Jerusalem in Israel.

Nebenbei läßt er Kurden erschießen, sperrt jede Opposition ein, unterstützt die Mörderbanden des IS und einen Palast hat er sich bauen lassen, "in den das Weiße Haus sechsmal passen würde und der Amtssitz des französischen Präsidenten gar 27 Mal", schreibt die FAZ. - Das unterstreicht noch einmal die Sache mit der gelockerten Schraube. - Der fehlt noch in der EU.

Da sind bereits der Seehoferfreund Viktor Orban und Polens Kaczyński. Was die so verzapfen kann man ja hautnah verfolgen.

Bereits der verstorbene Kaczyńskibruder Lech war so ein echter, ehrlicher EU-Europäer.

Die TAZ  schrieb im Juni 2006:

Schurken, die die Welt beherrschen wollen. Heute: Lech "Katsche" Kaczynski
"... Man wusste zwar, dass Kaczynski sich brüstete, jahrzehntelang keinem deutschen Politiker auch nur den nackten Fingernagel gereicht zu haben. Oft genug hatte der ranghöchste Pole ausposaunt, er kenne von Deutschland nicht mehr als den Spucknapf in der Herrentoilette des Frankfurter Flughafens ... und niemand fragte den polnischen Staatsgast in Berlin, woher er seine Luxuslimousine habe."

Jetzt krempelt Bruder Jaroslaw das Land in seinem Sinne um. Medien und Richter werden eingeschüchtert und abgesetzt. Man spricht von einem "Staatsstreich". Nebenbei ist Polen der größte Nutznießer der EU. Schon als Donald Tusk nach Brüssel deponiert wurde, übrigens von Kaczynskis PIS-Partei als unpatriotisch diffamiert, bekam er die Order 470 Milliarden Zloty [etwa 115 Milliarden Euro] für Polen raus zu holen - alles andere sei eine Niederlage wurde ihm aufgegeben. Und als das Handelsembargo gegen Rußland verhängt wurde, ausdrücklich der Wunsch Polens, wurde sofort von der EU ein Finanzausgleich für die heimischen Bauern eingefordert. - Alles abgreifen, nur nichts geben.

Und Flüchtlinge aufnehmen schon mal gar nicht. Denn die würden Krankheiten wie Cholera und Ruhr sowie "alle Arten von Parasiten und Bakterien, die in den Organismen dieser Menschen harmlos sind", für Polen aber gefährlich, ins Land bringen. In Białystok stellte ein Mathe-Lehrer den Kindern eine Aufgabe: Wie viele syrische Flüchtlinge muss man aus dem Boot werfen, damit es nicht untergeht?

Den jüngsten Klops zum Thema Schraube locker meldet der österreichische STANDARD unter dem Titel: Polnischer Priester exorziert Tageszeitung “Gazeta Wyborcza”
"... Ein Priester rückte der führenden polnischen Zeitung "Gazeta Wyborcza" mit einer Teufelsaustreibung zu Leibe. ... Umringt von Mitgliedern nationalkonservativer Gruppen aus dem Umfeld der PiS sprach er am Sonntag ein Exorzismusgebet vor dem Verlagshaus in Warschau. Die Aktion war Abschluss eines Protestmarschs gegen "Lügen der Medien". Die Teilnehmer zogen hinter einer Ikone der Jungfrau Maria und einem Transparent mit der Aufschrift "Kreuzzug für das Vaterland" vor das Gebäude. ..."

Mit Kirchenvoodoo gegen die "Lieschenbrässe". Und der Standard nennt die extrem verblitzten Nationalisten auch noch verharmlosend "nationalkonservativ".

So, und was ist nun mit Viktor Orbán?

Nee, den jetzt nicht auch noch. Schraube locker, fertig. Setzen, Sechs.

Übrigens:
Außer Israel sind alle diese schwindeligen Regierer Natomitglieder. Und spätestens wenn Donald Trump ins Weiße Haus zieht, wird die lockere Schraube zum Führungsprinzip der westlichen Welt - mitsamt der Atomsprengköpfe, deren Schrauben bisher scheinbar noch gut gewartet werden.


Was sind das für Leute, die sich hinter Trump sammeln?

"... Fast ein Drittel der Anhänger der Republikaner sprachen sich gegenüber "Public Policy Polling" dafür aus, die Stadt Agrabah zu bombardieren. Das Problem dabei: Diesen Ort gibt es nicht - er stammt aus dem 1992 veröffentlichten Disney-Zeichentrickfilm "Aladdin". Nur 13 Prozent sagten, sie seien gegen eine Bombardierung. 57 Prozent gaben an, sich nicht sicher zu sein. ...", berichtet The Huffington Post.

Diagnose? Kollektive Demenz oder nur Schraube locker?

Nun sind diese eigentlich aus der Zeit gefallenen Regierenden nicht vom Himmel gefallen, sie wurden, wie auch immer, von einer Mehrheit der ortsansässigen Bevölkerung in dieses Amt gehoben, was die laienhafte Diagnose mit der lock´ren Schraube noch erschreckend ausweitet. Aber solche laufen wohl zuhauf überall rum.

Auch in Dresden.
Da pilgern montags zigtausend "besorgte Bürger", die mehrheitlich keiner Kirche angehören, voller Sorge um ihr christliches Abendland, vereint im Haß auf Menschen, die sie gar nicht kennen, zum Parolen schreien in die Innenstadt und machen sich zum Affen, weil ihr "Deutschsein" ihnen ja so wert und wichtig ist:

"Die genn ja noch nischemohl rischtsch Deitsch räd´n, die Ossilond´n."

Schraube locker, Prost und Petri Heil.
Was hilft´s? Da muß der Facharzt ran.

Man freut sich auf das neue Jahr.

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach

Wilhelm Schönborn
Investigativer Rentner


Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!

... nach oben

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben