Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





VIDEO:
Wagner tritt ab +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: GRUPPO635.com_hufenbachWilhelms-havens OB Wagner tritt nicht wieder an Beim Neujahrs-empfang schloss Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner eine zweite Amtszeit aus. Zu den Vorwürfen um seinen Urlaub sagte er hingegen wenig ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachWichtigkeit: Landesbühne Nord - Sehr geehrter Herr Minister, wir schreiben Ihnen deshalb, weil das hervorragend arbeitende Theater mit seinen hochmotivierten Schauspielerinnen und Schauspielern einen bedeutsamen weichen Standortfaktor insbesondere ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Des einen >reich< ist nicht des anderen >arm<
25|02|2016



In der Vergangenheit war die Kirche eine Autorität, der man sich beinahe blind anvertraute ...

Ei der Daus. Mit dieser tiefsinnigen philosophischen Weisheit als Aufhänger seiner wöchentlichen Kolumne 'Moment mal' hat der juristisch gebildete jadestädtische FDP Unruheständler und ehemalige Arbeitgebervertreter mit Sicherheit mit Einstein und seiner Erkenntnis der Relativitätstheorie gleichgezogen, wenn nicht sogar den guten alten Albert ein stückweit damit überrundet und hinter sich gelassen.

Es eröffnet sich ihm damit die große Chance, demnächst in den noblen Olymp der weltlichen Geistesgrößen einzuziehen. Die Auszeichnung mit dem skandinavischen Sehnsuchtspreis aller irgendwie Engagierten wäre doch in diesem Fall durchaus angemessen. Es wird sich bestimmt jemand finden, der dem - in manchen Preisträger Entscheidungen schon senil erscheinenden - Wikingerkomitee einen solchen Vorschlag unterbreitet.

Für des ehemaligen Kaisers Lieblingskommune wäre es doch ein Lottchen im Doppelpack, oder noch mehr ein siamesischer Zwillingsglücksfall, den sich dann selbst der geschickteste Chirurg nicht mehr zu trennen trauen würde. Der Stadt an der Jade mit einem Nobelpreisträger in, und einem [endlich] von schnöden Arbeitnehmern befreiten Tiefwasser-Hafenareal vor seinen Mauern, erschlössen sich doch ungeahnte Möglichkeiten, um den Reichtum weniger Reicher zu mehren. Als Ausgleich für den Verlust ihrer Arbeitplätze hätten dann die vielen Armen ein erhebliches Mehr an Freizeit, weil sich ja im Leben immer alles Geschehnis die Waage hält.

Als vielleicht ein wenig blinder Passagier an Bord dieser Stadt frage ich mich jedoch – und mit jeder fragwürdigen Entscheidung des ehrwürdigen Stadtrates erneut und intensiver – wo denn diese Massen der mit mehr Freizeit beschenkten Armen eben dieses Mehr an Freizeit und ihrem weniger an Geld verbringen könnten. Ach so … ich vergaß die Anregung [oder ist es schon ein Vorhaben?] der zur nach Norden hin Erweiterung des Blechkistenumschlagplatzes des kompetenten Wirtschaftsministers der hannöverschen Landesregierung. Um dann da das erneute Umsichgreifen eines seelenlosen Leerstandes zu verhindern, könnte man auf den dann betonierten oder asphaltierten Flächen ja obrigkeitsgeförderte Langeweileverhinderungseinrichtungen, wie z. B. Glücksspiel-Automatenhallen zum unbegrenzten Daddeln, errichten.

Das bißchen verlorengegangene Natur könnte man ja leicht dadurch kompensieren, in dem man die Bodenflächen grün anstreicht. Ich könnte mir gut vorstellen, daß die dahingetriebene oder dahingelockte Masse der Herde der menschlichen Schafe dieses imitierte Grasgrün dann auch noch für freßbar und nahrhaft hielte.

Ewald Eden

Kommentare

Carlo Carlsdotter | via facebook
Es gibt flüssiges und - so die Kolumnen und geistigen Ergüsse von Bauermeister in der WZ - völlig überflüssiges!



Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


... nach oben

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben