Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: Ludger Abeln
   

Fair-Café macht weiter
21|02|2011



Im, von aussen betrachtet "verwunschenen Bauernhof", sollen weiterhin Bands aufspielen.

Nachdem die Begründer des Bildungs- und Kulturprojektes Fairhandelshaus Schortens [Fair-Café], Jutta und Reinhard Hartwig, im Dezember 2010 bekanntgeben hatten, dass sie die Kosten für die Kultur-Veranstaltungen im Fair-Café nicht mehr übernehmen würden und deshalb die Konzerte ab Mitte 2011 einstellen würden, zeichnet nun der Förderverein Freunde des Fair-Cafés e.V. verantwortlich für das zukünftige Konzert-Programm.

Derzeit sind die finanziellen Mittel des Vereins noch sehr begrenzt, weshalb zu Sponsoring aufgerufen wird und aktive Mitgliederwerbung betrieben wird.

Außerdem geht der neugewählte Vorstand davon aus, dass die Stadt Schortens zwecks Erhalts des Kulturangebotes für die Stadt den Verein finanziell mit einem jährlichen Zuschuß unterstützt. Ein entsprechender Antrag wird in Kürze gestellt, nachdem sich 1.000 Befürworter einer Petition angeschlossen haben, die bundesweit unterstützt wird.

Der amtierende 1. Vorsitzende, Bernd Spilker [Schortens], gab bekannt, dass die Konzerte mit internationalen Künstlern auf jeden Fall weitergehen werden. In welcher Anzahl und ob das Fair-Café weiterhin zu den „bestreputierten Live-Musik-Clubs Deutschlands“ gehören wird, sei abhängig von den finanziellen Möglichkeiten des Fördervereins.

Interessierte Neu-Mitglieder können sich unter www.FAIR-CAFE.com über das aktuelle Konzert-Programm informieren und unter „Der Verein“  den Mitgliedsantrag ausdrucken. Der Förderverein bietet Mitgliedern freien Eintritt bei Konzerten.

Quelle: www.FAIR-CAFE.com


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben