Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Wer braucht ACTA?
05|03|2012



Kaum jemand bestreitet heute noch, das der Überwachungsstaat schon längst Wirklichkeit ist - man schraubt lediglich an der rechtlichen Grundlage, selbstverständlich weltweit.

Vor einiger Zeit hat Heidi Berg hier schon einmal an die Tür eines verborgenen Zimmers geklopft, in dem das große Grausen wohnt und nicht gestört werden will.

Der bekannte Friedensnobelpreisträger und, wie viele meinen, Kriegsverbrecher Henry Kissinger, der auch in Deutschland seine Freunde hat, hat schon einmal verraten was zu tun ist, wenn ein Land die historische Pflicht empfindet sich die Welt in die Tasche zu stecken.
 
Henry Kissinger: "Wer das Öl kontrolliert, ist in der Lage, ganze Nationen zu kontrollieren; wer die Nahrung kontrolliert, kontrolliert die Menschen."
 
Kissinger war Berater dreier amerikanischer Präsidenten, John F. Kennedy, Lyndon B. Johnson und Richard Nixon, ist bis heute weltpolitisch aktiv und Dauergast der mysteriösen, jährlichen "Bilderberger" Geheimtreffen, der weiß wovon er spricht und wir wissen welche Denkweise seinen Beratungen zu Grunde liegt - Hybris.
 
Der Philosoph Karl Popper:
"Die Hybris, die uns versuchen läßt, das Himmelreich auf Erden zu verwirklichen, verführt uns dazu, unsere gute Erde in eine Hölle zu verwandeln."
 
Eine der gefährlichsten Verbrecherorganisationen, die als globaler Weltverderber die kurze menschliche Lebensspanne zum Maßstab ihres Handelns macht, ohne Rücksicht und Vorsicht - "Was soll´s, man lebt nur einmal" - ist dabei, mit aller krimineller Energie die Kontrollempfehlung Kissingers umzusetzen: Monsanto.
 
In einem Land, das nach dem 2. Weltkrieg sich aller Unterlagen der Menschenversuche Nazideutschlands und Japans bemächtigte um einer kleinen Führungselite das Beherrschen der Mitmenschen zu sichern, die mit ihrer Kontrollneurose das eigene Land durchseucht und möglichst die ganze Welt, dort kann ein graduierter Freimaurer am NY Airport mit seinen ausländischen Besuchern aus und ein gehen, separat an an allen Kontrollen vorbei. Daran schon sieht man, ab wann für einige, die sich auserwählten, das Menschsein beginnt. Das, was man von der eigenen Warte aus unten sieht, wird entsprechend behandelt. Das Tier ist bei uns rechtlich ja auch nur eine "Sache".
 
In "Gottes eigenem Land", durchdrungen von religiösen und okkulten Verwirrungen, hat vielleicht der Name Monsanto eine Botschaft in sich. Mon Santo, ein heilger Berg an dem die Erde hängt, bewohnt von höheren Wesen oder Dämonen, wie es die Indianer glauben, wäre bei pseudoreligiösen Spinnern keine Überraschung. Mammon wird ja auch als ein Dämon betrachtet. Und wenn ich tief in meinen Kaffeesatz schaue - Markenkaffee, versteht sich - wäre auch das italienische Wort Santo ein schöner Hinweis auf die bekannten, mafiösen Praktiken der Organisation.
 
Was hat das mit ACTA zu tun?
 
Vordergründig geht es darum, das geistige Eigentum zu schützen, so, wie es bei den Zensuranstrengungen Frau von der Leyens das Internet zu zensieren [Zensursula] die Kinderpornographie war, was ein breites Ja der Bevölkerung versprach.
 
Es geht nicht nur darum, daß jemand ohne zu bezahlen via Internet sich seine kleine Schlagerparade zusammenstellt, es soll auch Wikileaks und anderen Veröffentlichungen an den Kragen gehen. Auch die bösen Blogger, die die ehrenhafte Gesellschaft als durchtriebene Lügenbande bloßstellen, wie bei KT zu Guttenberg, will man stumm stellen.
 
Und passend dazu vermeldet "Telepolis":
"Joachim Gauck sieht Internet als Bedrohung der Meinungs- und Pressefreiheit." - im feinsten Neusprech der Mitmachwilligen. Der Freiheitsapostel, der verblitzte. Wer das Gegenteil von dem glaubt, was der erzählt, ist der Wahrheit ein Stück näher -mal so als Tipp.
 
Gert Flegelskamp schreibt: [Noch was über ACTA]
[Zitat]: " ... Man muss sich immer wieder vor Augen halten, dass das Urheberrecht eine vorgeschobene Begründung für ACTA ist, wobei das Urheberrecht im deutschen Recht ohnehin schon sehr restriktiv gehandhabt wird. Mein Eindruck ist, dass gezielt eine Atmosphäre für die Durchsetzung von ACTA geschaffen wurde, die den Anschein erwecken soll, es ginge bei diesem Vertrag darum, das illegale downloaden von Musik und Filmen im Internet zu unterbinden und so den Sängern, Filmschaffenden, Komponisten usw. zu ihrem Recht zu verhelfen. ..."

Aber ACTA befasst sich nur teilweise mit diesem Thema. ACTA umfasst die gesamte Palette jeglicher Handelserzeugnisse, für die in irgendeiner Form ein Markennamen und/oder -Zeichen oder ein Patent existiert. Wenn sich Monsanto in den USA ein Patent auf Schweine sichert, wird dieses Patent bei der Ratifizierung von ACTA auch in der EU Gültigkeit erlangen. Entsprechende Vorstöße von Monsanto in der EU hat es schon gegeben und wurden bisher abgeblockt. Das würde nach ACTA wohl nicht mehr gehen. Wenn Bauer Schmitz auf seinem Feld Gen-Mais anbaut und das Feld des benachbarten Bauern Müller durch den Wind kontaminiert wird, hätte Monsanto nach ACTA das Recht, von Bauer Müller Schadenersatz zu verlangen und könnte ihn zwingen, nur noch Monsanto-Saatgut zu kaufen und natürlich das hochgiftige Round-Up noch dazu. Das ist keine Phantasie, sondern die Praxis, die Monsanto in den USA, in Kanada, in Mexiko und in Argentinien angewendet hat.

Wird ACTA Wirklichkeit, wäre unser Rechtssystem in dieser Hinsicht dem der USA, Kanada und Mexiko angepasst und Bauer Müller hätte keine Chance mehr, aus dieser Falle zu entfliehen."
 
Deshalb hat ein wahrer Run auf die Geschenke von Mutter Erde eingesetzt um das, was man natürlicherweise vorfindet unter sein Patent zu bringen.
Goldgräberstimmung.
 
Beispiel Terra Preta. Lucian Haas in der Berliner Zeitung:
[Zitat]: " Das Geheimnis der schwarzen Erde
"Der Boden im Regenwald Amazoniens taugt in der Regel nicht für die Landwirtschaft. Er ist sauer, tief verwittert und notorisch unfruchtbar. Selbst frisch gerodete Flächen, die mit der Asche des abgebrannten Waldes gedüngt sind, bringen nach drei bis vier Jahren kaum noch Ertrag. Doch es gibt Ausnahmen. Über das ganze Amazonas-Becken verteilt haben Forscher Vorkommen einer sehr fruchtbaren Erde gefunden, auf der Gemüse, Mais oder Papaya bestens gedeihen. Lange Zeit konnten sie den Ursprung der so genannten Terra Preta [portugiesisch für "Schwarze Erde"] nicht erklären. Doch seitdem sie dem Geheimnis dieser Wundererde auf die Spur gekommen sind, versuchen sie auch andernorts karge landwirtschaftliche Böden zu verbessern. Denn die Terra Preta ist von Menschen gemacht. Offenbar lebten vor der Ankunft der Spanier weitaus mehr Menschen entlang des Amazonas und seiner Nebenflüsse als bislang gedacht. ... "

Ein deutsches Unternehmen ist dabei, sich sich diesen Schatz patentieren zu lassen. Die Ausbeutung Südamerikas geht so auch ohne Kolonialisierung. Wenn es keiner merkt, sackt man sich das, was ein Werk von Generationen war, eben ein. Und jeder, ganze Länder, die den Ackerboden verbessern wollen müssen das Produkt kaufen oder Lizenz zahlen, ACTA sei Dank. Das ist dann kein Beschiß mehr, sondern geltendes Recht. Das gültige Recht ist der Beschiß.
 
Wie weit der "Goldrausch" schon die Gier beflügelt zeigt ein Bericht von Peter Mühlbauer: Tierlaute als "Geistiges Eigentum".

Ein Rechteinhaberunternehmen versuchte auf YouTube mit der Monopolisierung von Vogelgezwitscher Werbeeinnahmen abzugreifen.
 
Schöne neue Welt! Das Genschnitzel, der Klonlammbraten mit Genkartoffelknödeln und Resistenzgemüse - alles geistiges Eigentum und lizenzpflichtig - und wer nicht spurt, für den ist Fastenzeit open End.
 
Immer geht es um Geldgier, Macht und Herrschaft. Vor Jahrzehnten schon hatte Disneys reichste Ente der Welt, Dagobert Duck - der, der zur Entspannung immer in seinen riesigen Geldspeicher kroch, um in einem Meer von Talern zu baden - die Idee, eine Luftsteuer mittels Atemtaxometer zu erheben. Er kannte noch nicht den Trick des geistigen Eigentums und Acta. Wem wird die Luft einmal gehören? Wer wird sie erfinden?
 
ACTA bringt den Wahnsinn zum galoppieren. Der Protest gegen dieses Abkommen ist reiner Selbsterhaltungstrieb. Eine solche Grundlage für Abhängigkeit und Unterdrückung konnte selbst Orwell sich wohl nicht vorstellen. Noch gibt es einsichtige Menschen: Das Patent auf Broccoli wurde abgelehnt - noch. Wenn ACTA erst alle Vernunft beseitigt, werden "Recht" und "Gesetz" zu einem drogenkranken Hirngespinst.
 
Die Bande der Willigen macht alle zu Opfern.

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach

Wilhelm Schönborn
Investigativer Rentner

Links:
Bilanz eines Beraters
Er ist aber auch mitverantwortlich für Bombardierungen von Zivilisten in Vietnam und Kambodscha, und seine bis heute nicht geklärte Rolle während des blutigen Putsches von General Pinochet in Chile 1973 führt später zu gerichtlichen Vorladungen in mehreren Ländern, denen Kissinger nie nachgekommen ist.     
dazu ein Leserkommentar Kissinger [Überschrift gekürzt/ Redaktion]
Das Geheimnis der schwarzen Erde
Noch was über ACTA
17|02|2012: Warum ACTA schleunigst ad acta gelegt werden muß

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben