Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: Ludger Abeln
   

Vereinsgründung für „Bezahlbare Energie“ im EWE-Gebiet
28|01|2011



Bürgerinitiativen: Die einzige Option um z. B. in Energiepreisfragen überhaupt noch von Politikern oder Konzernen gehört zu werden?

Gründungsversammlung 2.2.2011 um 19 Uhr Bürgerhaus Schortens

Die bisher lose gefügte Interessengemeinschaft Energie Schortens lädt öffentlich zur Gründung eines eingetragenen Vereins zur Vertretung aller Strom- und Gasverbraucher im gesamten EWE-Gebiet ein.

Die Gründungsversammlung findet

am Mittwoch | 2. Februar 2011

um 19 Uhr im Bürgerhaus Schortens statt.

Hauptanliegen des Vereins für „Bezahlbare Energie“, so der programmatische Name, ist eine preiswerte Energieversorgung der Bevölkerung, vor allem mit Strom und Gas, zu fairen Bedingungen.

Der Verein soll dabei nicht nur ein Gegengewicht zur EWE bilden, sondern auch das Interesse der Bürger an einer verbraucherfreundlichen Ausrichtung der EWE, die ja zu 74% den Kommunen gehört, zum Ausdruck bringen, so Initiator Janto Just. Um einen mitgliederstarken Verband zu bekommen, der ernst genommen wird, werde der Mitgliedsbeitrag mit 5 € pro Jahr bewusst niedrig gewählt.
 
Entsprechend dem Vereins-Motto, dass Energie bezahlbar bleiben muss, wendet sich der Verein gegen die ständigen Preiserhöhungen bei Strom und Gas. Jede Erhöhung sollte wegen des damit verbundenen Kündigungsrechtes für einen Anbieterwechsel genutzt werden. „Bezahlbare Energie“ gibt dazu konkrete Empfehlungen, die jederzeit telefonisch, per Email oder im Internet abgefragt werden können. Dabei wird auch vor unseriösen Anbietern gewarnt.
 
Erste dringende Aufgabe des Vereins wird sein, sich um Tausende von Gasanbieterwechslern zu kümmern, die Verzögerungen erlitten haben und denen EWE für die Dauer der Wechselprozedur nun den teureren Grundversorgungstarif plus Preiserhöhung in Rechnung stellt. Die Mehrkosten betragen 25% bis 30% je kWh. Dies ist nach Auffassung von „Bezahlbare Energie“ nicht rechtens, weil Preiserhöhungen bei fristgerecht eingeleiteten Wechseln laut AGB ausgeschlossen sind und Verzögerungen über einen Monat hinaus meist sogar von EWE selbst verschuldet sind.
 
Das ganze Jahr 2011 über wird „Bezahlbare Energie“ EWE-Gaskunden aus der Zeit 2008/2009 dabei beraten und unterstützen, die laut BGH unberechtigten Preiserhöhungen vollständig erstattet zu bekommen. Dafür steht ein Forderungsformular und eine Musterklage bereit. Zusätzlich soll ein Prozesskostenfonds eingerichtet werden.
 
Der Verein „Bezahlbare Energie“ kritisiert die Fehlentwicklung der EWE zu einem Gemischtwarenladen, der nichts mehr richtig hinbekommt und das, was für die Bevölkerung am wichtigsten ist, eine preiswerte Versorgung mit Strom und Gas, aus den Augen verliert. Darüber können teure Glamourprojekte wie EWE-Arena, Profi-Basketball-Team, An-Universität, und Elektroauto nicht hinwegtäuschen. Dies Flitterwerk, so „Bezahlbare Energie“, möchten die Verbraucher über die Strom- und Gaspreise künftig nicht mehr mitbezahlen!

Quelle: Janto Just | Interessengemeinschaft Energie Schortens


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben