Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Profit statt Patientenwohl +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: screen.arteLängst übernehmen große Konzerne wie Rhön, Helios, Sana und Asklepios flächendeckend ehemals kommunale oder kirchliche Kliniken und verändern damit die Krankenversorgung grundlegend. Zunehmend werden auch Arztpraxen aufgekauft ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachKranken-haus-Deal stinkt zum Himmel - Fusions-Fake in Wilhelmshaven auf Kosten der Steuerzahlerinnen: Was ist das eigentlich, so ´ne Fusion? ... irgendwie auch ´ne interessante Angelegenheit, in diesem Fall der Zusammenschlussversuch zweier Krankenhäuser ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Die Kunstrasenplatz-Lüge fliegt auf
14|06|2011



Immer wieder Reizthema: wieviel Sport muss es sein, bis eine Investition in den jeweiligen Standort fliesst?

Viele Monate hat es gedauert, bis endlich die Wahrheit über den geplanten Kunstrasenpaltz des ESV zu Tage kam.

Vor Monaten hatte der Rat der Stadt 700.000,- € für den 400 Mitglieder starken Sportverein ESV gebilligt. Es sollte ein schicker neuer Kunstrasenplatz entstehen, um die Intergrationsarbeit des Sportvereins zu fördern. Tatsächlich war dies wohl der erste Einkauf von Wählerstimmen für die kommende Kommunalwahl.

Schon während der Debatte um den Kunstrasenplatz, der auch von den GRÜNEN und den LINKEN unterstützt wurde, kamen Zweifel an dem Kostenvoranschlag und am Gelände auf. Auf den Hinweis eines Ratsabgeordneten [!] ging ich bereits 2010 dem Gerücht nach, dass das Gelände des ESV kontaminiert sein könnte. Eine entsprechende Nachfrage bei diversen Behörden ergab, dass es Untersuchungen und Ergebnisse gäbe, diese aber nicht öffentlich seien.

In dem WZ Aufmacher vom 10. Juni 2011, wurde bekannt gemacht wird, dass Rat und Verwaltung ganz verwundert und erschrocken sind, dass das Gelände des ESV wirklich kontaminiert sei. Die ersten Schreckgespenster von deutlich höheren Kosten für den unnützen Kunstrasenplatz machen die Runde im Rathaus. Die Sportlobbyisten im Rat drehen sich nun im Kreise, um zu retten, was zu retten ist.

Wirklich verwerflich ist aber, dass die angeblich nun offenkundigen Probleme mit dem Boden bereits in 2010 bekannt waren. Hier hat wohl jemand gezielt Informationen verschwiegen, um den Kunstrasenplatz durchzuboxen. Wären schon zur Abstimmung im Rat die Kosten der Bodensanierung mit in den Kostenvoranschlag eingeflossen, wäre der Kunstrasenplatz wohl nie vom Rat bewilligt worden.

Das Gekungel und der Klüngel im Rat, gepaart mit Lobbyistentum und Lügen nimmt also weiter seinen Lauf. Nur gut, dass in wenigen Monaten die Kommunalwahl ansteht.


Tim Sommer

Quelle:
www.timsommer.de

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben