Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Profit statt Patientenwohl +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: screen.arteLängst übernehmen große Konzerne wie Rhön, Helios, Sana und Asklepios flächendeckend ehemals kommunale oder kirchliche Kliniken und verändern damit die Krankenversorgung grundlegend. Zunehmend werden auch Arztpraxen aufgekauft ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachKranken-haus-Deal stinkt zum Himmel - Fusions-Fake in Wilhelmshaven auf Kosten der Steuerzahlerinnen: Was ist das eigentlich, so ´ne Fusion? ... irgendwie auch ´ne interessante Angelegenheit, in diesem Fall der Zusammenschlussversuch zweier Krankenhäuser ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Schmerz laß nach: Treffen sich zwei Container ...
14|01|2013



Zur großspurigen Propaganda gehören natürlich auch großspurige Straßennamen - ist doch klar!

Mit diesen Worten könnte eine ganz neue Serie maritimer Witzchen den Siegeszug in die Welt antreten und das Leben lustiger machen.

Und wenn später einmal einer fragen wird, wo und wie ging alles los, wird die Chronik stolz vermelden, da oben an der Jade wars, an dem "Tiefseewasserhafen", wie ihn das Wilhelmshavener Manifest der CDU anno 2013 so liebevoll nennt.

Was war geschehen?

In diesem Tiefseewasserhafen wurden in den frühen Morgenstunden, des beginnenden Jahres 2013, so ein quirliger Hafen steht früh auf, die ersten zwei Import-Container an Land verbracht - ein Männchen und ein Weibchen. In einem eigens dafür eingerichteten Zuchtterminal sollen sie für Nachwuchs sorgen, aufdaß dermaleinst es von Containern nur so wimmeln werde ...

Nein, Quatsch. Aber so etwas wie "Gehet hin, seid fruchtbar und mehret Euch" klingt in der Berichterstattung schon durch.

Die Presse schrieb im vorigen Jahr: Der im September eröffnete Hafen in Wilhelmshaven wartet noch auf den Ansturm der Container-Riesen. Und nun, schon ein viertel Jahr später, zack, kommen zwei Container und man feiert es als Geburtsstunde großartigen Handels und Wandels.

Solche Albernheiten können schon mal ansteckend wirken.

Nun zum Anlaß. Radio Jade meldet eine Sensation:
"Erster Import über JWP-Kaikante."

Zwei große Blechkisten aus China, 40-Fuß-Container, wie sie hafenaffin benannt werden, sind in Wilhelmshavens JadeWeserPort angekommen und an Land gebracht worden. Badeschuhe für Aurich und Honig Pomelos für Chemnitz. Und auch die Wilhelmshavener Zeitung befeiert die Obstkiste für Sachsen und jubelt: "Süßsaure Früchte für deutschen Markt."
"Mit den heutigen Importen zeigt sich, daß Deutschlands Tiefwasserhafen für Fernostverkehre in beide Richtungen funktioniert."

Die Weltmeere sind keine Einbahnstraße. Wer hätte das gedacht.


Mittendrin zwischen "Science und Fitction", die Firma Nordfrost, die Rotterdam den Kampf im weltweiten Früchtehandel angesagt hat. Dieses eine Bild schon zeigt, wie weit hergeholt die Zeilen des "Kommunalen Heimatblattes" wirklich sind.

Zwischenstation machen diese beiden, sensationellen Importknaller bei dem JadeWeserPortAlleinGewerbetreiber in der Ödnis der riesigen Hafenfläche, dem Nordfrostseehafenterminalalleininhaber Bartels.

"Nordfrost-Marketingchefin Britta Heine bezeichnet die Anlandung als Meilenstein", um dann, nach vergeblichem Knöpfedrücken, zu vermelden:
"Es zeigt sich, daß der Hafen für Im- und Export nach Fernost funktioniert, auch, wenn er nicht auf Knopfdruck funktioniert."

... Jugend forscht.
 
Ich stelle mir gerade vor, was VW für Tamtam macht, wenn bei dem neuen Modell das erste montierte Rad sich vor und zurück drehen läßt:
"Es funktioniert, es funktioniert. Wer hätte es gedacht. Da kann doch was draus werden. Welch schöner Impuls. Grenzen werden verrückt.

Das Tor zur Welt ist entschlüsselt. Jetzt geht´s lohos."

Was veranlaßt Radio Jade und die WZ aus der Banalität zweier Container, die auf einem dafür vorgesehenen Milliardenprojekt heil ankommen, so eine kindische Jubelarie zu machen? Ist es das bange Pfeifen im dustren Keller? Was geht da ab?

Wenn man in einer miesen oder vielleicht sogar obermiesen Situation ein komisches Element findet und sein Unglück auf humorige oder ironische Weise in einen Vorteil umdeutet, nennt man das Galgenhumor.
Ist der hier am Werk?

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach

Wilhelm Schönborn
Investigativer Rentner

Links:
07|01|2013: Prost Mahlzeit
09|01|2013: Erste Import-Container über Kaikante | Radio Jade

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben