Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Überwältigende Mehrheit für Annahme
des Tarifergebnisses im Krankenhaus Leer!
02|10|2008



So wie hier in Hannover gehen immer mehr Menschen für einen gerechteren Lohn auf die Strasse!

98,98 % der nicht abwesenden ver.di-Mitglieder im Kreiskrankenhaus Leer haben in einer Urabstimmung vom Montag bis Mittwoch dieser Woche dem neuen Tarifvertrag zugestimmt. Damit kann der ausgehandelte Tarifvertrag unterzeichnet werden.

Nach mehrmonatigen Verhandlungen, einem 5wöchigen Streik und einer verbissenen Schlichtung mit sich anschließenden mühsamen Redaktionsverhandlungen konnte nach ver.di-Angaben  eine Tarifeinigung durchgesetzt werden, mit der die Gewerkschaft sehr zufrieden sein könne. Wesentlich sei, dass für die Beschäftigten in Leer im Kern die Anbindung an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes [TVöD] sichergestellt bleibt. Neben der Anwendung der Manteltarifbestimmungen orientieren sich  auch die Gehaltserhöhungen an der Tarifentwicklung des TVöD und erreichen zeitlich versetzt immer wieder dessen Niveau. Angereichert werden die  Erhöhungsschritte in den Jahren 2008 bis 2010 mit einer erfolgsabhängigen Prämie. Für die Auszubildenden gilt der hier gültige TVöD 1 : 1. Zudem sind für die Laufzeit des Tarifvertrages betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen.

“Damit haben wir im Kern unser Hauptziel erreicht: Dranbleiben am TVöD! Finanziell ist nach derzeitiger Lage zu erwarten, dass mit Zahlung der erfolgsabhängigen Bestandteile die Kolleginnen und Kollegen nicht schlechter gestellt werden als im TVöD sondern besser. Der Kampf auch mit dem notwendigen Einsatz unseres letzten Mittel  Streik  hat sich insofern gelohnt”, so Ralf Pollmann, Verhandlungsführer von ver.di.

Mitglieder der ver.di-Tarifkommission und abstimmende Kolleginnen und Kollegen zeigten sich gestern selbstbewusst und stolz mit Blick auf das Tarifergebnis und dem gemeinsamen Kampf:

“Wir wissen jetzt, dass wir das können - und das ist wichtig, gerade wenn wir nicht einem Arbeitgeberverband angeschlossen sind sondern unseren eigenen Tarifvertrag verteidigen müssen”;  so ein Mitglied der Tarifkommission.

„Viele  hoffen, dass sich jetzt nach und nach auch das betriebliche Miteinander wieder verbessere”, so eine Kollegin.

Bei Rückfragen:



Ralf Pollmann

ver.di | Wilhelmshaven
Rheinstrasse 118
04421 Fon 14 48-0
04421 Fax 14 48-18
email: ralf.pollmann@verdi.de

Links:
17|09|08 Wachmann Abbau
03|04|08 Verdi: Mitgliederbefragung
26|03|08 RNK - Sklaven
04|03|08 Demo Hannover
14|02|08 RNK Streik
_____________________________________________________
Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe |



Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben