Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com_hufenbach
   

Fahrradwege in Wilhelmshaven katastrophal
12|02|2014



Eigentlich kann man ganz leicht erkennen, dass es den Wilhelmshavener Radwegen schlecht geht.

Sehr geehrter Herr Harms,
bezugnehmend auf den Artikel in der WZ vom 07.02.2014 zur Sitzung des Umweltausschusses teile ich Ihnen mit, dass der Zustand der Fahrradwege in Wilhelmshaven tatsächlich katastrophal und gefährlich ist.

Seit vielen Jahren nutze ich das Fahrrad täglich und ganzjährig als Verkehrsmittel und kann Ihnen somit versichern, dass die Ausschussmitglieder der kleineren Parteien die Situation in diesem Punkt richtig sehen.

Es ist vielleicht ein Unterschied, ob man das Fahrrad gelegentlich für Ausflüge in der Freizeit nutzt und sich passable Wege aussuchen kann, oder ob man mit dem Fahrrad als Verkehrsmittel zielgerichtet bestimmte Strecken fahren will. Gerade auf den Hauptverkehrsachsen sind die meisten Radwege in einem extrem schlechten Zustand: z.B. Freiligrathstraße, Gökerstraße, Adalbertstraße [Richtung Süden], Friesendamm, Neuengrodener Weg. Zum einen sind die Oberflächen extrem uneben durch Wurzeln, Schlaglöcher oder kaputten Belag. Zum anderen ist in vielen Fällen die Verkehrsführung der Radwege missverständlich, unübersichtlich und dadurch gefährlich.


Gefährlich und unübersichtlich: Radweg Grenzstraße Richtung Norden / Berliner Straße, Querung des Mühlenwegs am Berliner Platz.

Schlimmstes Beispiel: Radweg Grenzstraße Richtung Norden / Berliner Straße, Querung des Mühlenwegs am Berliner Platz. Seit Jahrzehnten müssen hier Radfahrer, die eigentlich geradeaus fahren wollen, ihre Vorfahrt aus Sicherheitsgründen an die Autofahrer abgeben oder sogar absteigen, um den Zebrastreifen zu nutzen.

Für die Attraktivität unserer Stadt ist die Verbesserung der Radwegsituation aus meiner Sicht eines der eines der wichtigsten Themen. Die Möglichkeit, viele Wege mit dem Rad erledigen zu können, ist eigentlich einer der großen Pluspunkte hier. Leider ist zu beobachten, dass die Fahrbahndecken der Straßen regelmäßig erneuert werden, während die Situation der Radwege von Jahr zu Jahr schlechter und immer gefährlicher wird.

Aus positive Nachrichten zu diesem Thema - aus der Zeitung oder persönlich - wartet der Verfasser dieses Leserbriefes aus Wilhelmshaven.

Anm. d. Red.:
Der Verfasser ist der Redaktion sowie dem Angeschriebenen bekannt!



Links:
Dieser Lesebrief richtet sich an:
Martin Harms | Ratsmitglied, CDU-Fraktion


Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben