Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com_hufenbach
   

Industrieabfälle in die Nordsee?
13|06|2014



Mit der Postkartenidylle könnte es in Hooksiel dann vorbei sein, wenn die Salzpipeline von K+S zur Realität wird.

So etwas gibt es in anderen [Bananen-]Republiken auch, je nach Grad der Bestechlichkeit.

Ich denke nicht, dass K+S auch nur auf den Gedanken käme, sich an der Ostsee umzusehen, oder hier im benachbarten Ostfriesland. Ich vermute, diese Konzerne sehen sich genau an, wo Politik und Verwaltung bereits höchst fahrlässig und selbstherrlich mit der Umwelt umgehen. Dort ist die Chance sicher am größten, die zur Sicherung von Aktionärsgewinnen beabsichtigte Umweltvergiftung problemlos genehmigen zu lassen.

Worüber wundert sich Wilhelmshaven?

Eine Stadt,die selbst im Zentrum stellenweise den Eindruck eines Slums vermittelt, die voll beabsichtigt ungeklärt Fäkalien an den eigenen Badestrand entleert, und die das Sahnestück Geniusstrand bedenkenlos zu einem Privateigentum für Finanzhasadeure gemacht hat [und wer weiß, was da noch so alles gelaufen ist...], und die selbst mit umliegenden Gemeinden geradezu verächtlich umspringt [Beispiel das ehemalige Seebad Hooksiel, jetzt Industrie- und Deponieanrainerwohnsiedlung, Emissionsbelastungsversuchszone], hat sich ihren Rat selbst gewählt.

Im Grunde hilft nur eine kleine Revolution, ein völlig neuer Rat, eine komplett neue Verwaltung, menschlich und umweltbewusst, wenn es nicht bereits viel zu spät ist.

Dann hilft nur noch das Aktzeptieren dieses mit Abstand größten Umweltskandals an der Nordsee, den kompletten Landstrich abriegeln, die Stadt planmachen und eine Klotür davor. Rat und Verwaltung dürfen dann gerne bleiben.

R. B.
Hooksiel


Sie möchten auch einen Leserbrief an die Bürgerportal-Redaktion senden oder einen Artikel kommentieren?!
Kein Problem, benutzen Sie einfach unser Kontaktformular und schreiben dort ihren Text hinein, oder benutzen Sie folgende E-Mail: redaktion@buerger-whv.de

Vielen Dank!



Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben