Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Stereotype Marketingphrasen statt wahre Schortenser Stärken
31|05|2010



Der Weltkugelentwurf wirkt laut BfB etwa so wie der berühmte "Knüppel auf den Kopf".

BfB-Info zum Marketing-Konzept der Firma Compono

Die Wählergruppe „Bürger für Bürger“ [BfB] bringt Anfang Juni ein Info-Blatt zum Stadtmarketing heraus [siehe Anhang]. Das Info wird von der Firma Heiber kommende Woche flächendeckend in Schortens verteilt. Haushalte, die wegen „Werbeverbots“ auf ihren Briefkästen kein Info erhalten, können es per Email bei janto.just@online.de anfordern.

BfB erneuert die Forderung nach einer Bürgerbefragung zum neuen Schortenser Logo. Die von der CDU vorgesehene „quadratisch stilisierte Weltkugel“ passt nicht zu Schortens.

Das Logo hat nichts mit Schortens zu tun, die Bürger können damit nichts anfangen.

Es macht überhaupt keine Probleme, das als Stadtwappen bekannte Schortenser Pferd in angepasster und etwas aufgefrischter Form in das neue Logo zu bringen. Mehrere Entwürfe dafür liegen vor. BfB wirft der CDU vor, dass sie die ursprünglich vorgesehene Bürgerbefragung nur abgesetzt hat um zu verhindern, dass sich die Schortenser Bürger mehrheitlich für ein Logo mit Pferd aussprechen. Die CDU findet ein Pferd nicht modern genug. Es geht aber nicht darum, womit sich die CDU identifiziert, sondern womit sich die Bürger identifizieren.
 
Der von der Firma Compono [Inhaber CDU-Ratsherr Axel Homfeldt] vorgesehene Werbeslogan „Schortens – Nordseenähe inklusive“ sagt nach BfB-Auffassung nur aus, dass es in Schortens die Nordseenähe als Zugabe obendrauf gibt. Der Slogan sagt aber nichts darüber aus, was Schortens selbst bietet.

Aus einer im Info ausführlich ausgewerteten Fragebogenaktion geht hervor, was Schortens nach Auffassung seiner Bürger alles bietet: Das sind über 20 Eigenschaften von angenehmer Einfamilienhaus-Struktur bis hin zu kostenlosen Citi-Parkplätzen, die zum Ausdruck bringen, dass man in Schortens noch sehr schön ländlich wohnen kann, aber bereits ein gutes städtisches Versorgungsangebot hat. Zusammen gefasst: Die Bürger schätzen an Schortens, dass es ein guter Mix aus Dorf und Stadt ist! Diese charakteristische Stärke von Schortens sollte im Slogan zum Ausdruck kommen.
 
Deshalb ist es nach BfB-Auffasssung völlig falsch, wenn Schortens laut Marketing-Konzept der Firma Compono jetzt krampfhaft auf „moderne und dynamische Stadt“ getrimmt werden soll. Compono wirft den „zurückgebliebenen“ Bürgern vor, sie befänden sich „noch“ auf dem Weg vom Dorf zur Stadt und will ihnen „städtisches Bewusstsein“ einimpfen. Compono verkennt, dass die gute Mischung aus Dorf und Stadt gerade die Stärke von Schortens ist und dass Schortens gut daran tut, den Weg vom Dorf zur Stadt nie wirklich zu Ende zu gehen, sondern immer auch dörflich zu bleiben.
 
Componos Marketing-Konzept geht nicht vom wahren Charakter und von den tatsächlichen Stärken von Schortens aus, sondern von stereotypen Leitbildern wie „modern“, „dynamisch“ und „innovativ“. Das liegt offenbar daran, dass die Firma das Marketing-Konzept für Schortens aus Textbausteinen zusammengestückelt hat, wie sie in vorgefertigten Konzepten für jedes „Unternehmen“ stehen. Danach muss sich jedes Unternehmen heute als „modern, dynamisch und innovativ“ präsentieren.

Die wahren Stärken und Eigenschaften bleiben bei diesen billigen Dutzend-Marketing-Konzepten von der Stange natürlich auf der Strecke. Es wäre nach BfB-Auffasssung traurig, wenn sich Schortens an derart abgegriffenen und stereotypen Marketing-Phrasen ausrichten und sich so billig verkaufen würde!

Quelle: Bürger für Bürger | Schortens

Download:
BfBinfoMarketingKonzeptSCHORTENS.pdf


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben