Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Wagner tritt ab +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: GRUPPO635.com_hufenbachWilhelms-havens OB Wagner tritt nicht wieder an Beim Neujahrs-empfang schloss Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner eine zweite Amtszeit aus. Zu den Vorwürfen um seinen Urlaub sagte er hingegen wenig ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachWichtigkeit: Landesbühne Nord - Sehr geehrter Herr Minister, wir schreiben Ihnen deshalb, weil das hervorragend arbeitende Theater mit seinen hochmotivierten Schauspielerinnen und Schauspielern einen bedeutsamen weichen Standortfaktor insbesondere ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

NORDFROST ...
06|12|2013



Stürmische Zeiten in Sachen Leiharbeit und unzumutbarer Arbeitsbedingungen jetzt auch bei Nordfrost?

... wenn ich diesen Schriftzug irgendwo an Gebäude- bzw. Containerwänden oder Lastwagenaufbauten sehe, dann beginnt mein Empfinden regelmäßig zu frösteln.

Von Anbeginn der Bartelsschen Unternehmungen hängt diesem Logo doch der Geruch von Ungebührlichkeit an.

Waren es die Entschädigungen der öffentlichen Hand an den Eiskonzern Langnese und die Strafzahlungen an die Europäische Kommission wegen verbotener Subventionierung im Zuge der Jadekost Gründung mit der nachfolgenden Pleite der gesamten Nordfrostgruppe - in deren Ablauf sich der geschäftsführende Alleingesellschafter flugs in den sonnigen Süden absetzte, um dann von dort den hier auf der Strasse stehenden Beschäftigten pathetisch per Brief sein Mitleid und sein Bedauern über ihr Schicksal zu bekunden.

Die damals geschassten und geschockten Mitarbeiter empfanden das Bartels'sche Schreiben allerdings mehr als Verhöhnung, von Seiten des sich selber in Sicherheit gebrachten Verursachers, denn als Trost in ihrer mißlichen Lage.
 
Oder seien es die Straftaten um Umsatzsteuererstattungen für getürkte, das heißt für Scheinexporte von Schlachtprodukten aus der Schortenser Zerlegestätte, bei denen jedes Schwein so oft ausgeführt wurde bis es schließlich im wahrsten Sinne zu stinken begann, und für die letztendlich - genau wie jetzt beim jüngsten Cloppenburger NORDFROST Leiharbeiterskandal - ein Subunternehmer der Ausbeinerszene als Randfigur des Geschehens verantwortlich zeichnete und verurteilt wurde.
 
Auch damals tönte es aus der Chefetage der Firma NORDFROST: Wir wissen von nichts und man kam damit durch, obwohl es sich, wie jüngst in Cloppenburg auch, alles unter dem Dach bzw. auf dem Gelände des Bartels'schen Unternehmens abspielte. Es ist doch seltsam, wie sich die Abläufe und Ereignisse gleichen.
 
Es scheint mir überhaupt die "NORDFROSTige Problemlösung zu sein. Vielleicht gar ein Bartelspatent.
 

Es scheint, als würde sich Geschichte in Wilhelmshaven wiederholen!

Wenn es denn ein soches Alleinrecht sein sollte, dann ist es allerdings beim JadeWeserPort offenbar nicht zum tragen gekommen, denn wie sonst würde der rotblonde NORDFROST Barde so vehement lautstark und öffentlich Klage darüber führen, dass er von den verantwortlichen Initiatoren dieses Jahrtausendprojektes, der Fata Morgana eines gewinnträchtigen Millionen-Umschlagplatzes an Wilhelmshavens nördlicher Wasserkante getäuscht, geblendet und mit seinen Millioneninvestitionen auf dem ansonsten gähnend leeren Areal über den Tisch gezogen wurde.

Angesichts der Masse der beim NORDFROSTmacher unzweifelhaft vorhandenen Bauernschläue, bleibt doch nur die Erkenntnis, dass beim [überflüssigen] Tiefwasserhafen an der Jademündung ein Absahner dem anderen die Schau gestohlen hat - oder allgemeinverständlicher benannt: Ein Bartels hat seinen Meister gefunden.

Ewald Eden


Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben