Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes rufen
zur zentralen Kundgebung am Montag in Hannover auf
06|02|2010



Genug für die Banken und verantwortlichen PolitikerInnen gespart...

Die Gewerkschaften ver.di, dbb tarifunion, GdP und GEW rufen am kommenden Montag, 8. Februar, zu einer zentralen Streik- und Protestversammlung von Beschäftigten aus Niedersachsen und Bremen in Hannover auf.

Die Beschäftigten von Bund und Kommunen seien „stinksauer“, weil die Arbeitgeber bisher kein Verhandlungsangebot vorgelegt haben. Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes wollen mit dem zentralen Streiktag den Druck auf die Arbeitgeber vor der nächsten Verhandlungsrunde am 10./11. Februar erhöhen.

ver.di, dbb tarifunion, GdP und GEW  fordern eine Gehaltserhöhung, die Übernahme von Auszubildenden sowie eine flexible Altersteilzeit in einem Gesamtvolumen von fünf Prozent. 

„Die kommunalen Arbeitgeber und der Bund haben auch in der zweiten Verhandlungsrunde kein Angebot vorgelegt. Sie mauern und behaupten, dass es keinen Spielraum für Entgelterhöhungen gibt.

Dabei gab es auf der anderen Seite genug Spielraum für Steuersenkungen für reiche Erben, Unternehmer und Hoteliers. Jetzt müssen wir den Arbeitgebern deutlich machen, dass wir es mit unseren Forderungen ernst meinen“, so Ralf Pollmann, ver.di-Fachsekretär für das Gesundheitswesen in Wilhelmshaven.

Die Kundgebung auf dem Opernplatz in Hannover beginnt gegen 11.30 Uhr. Zu den Teilnehmern werden sprechen:
 
Frank Bsirske, ver.di-Bundesvorsitzender
Maren Wegener, Sprecherin der Auszubildenden
Frank Stöhr, 1. Vorsitzender dbb tarifunion
 
Vor der Kundgebung wird es drei Demonstrationszüge in Hannover geben – mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen:
 
ab 10.30 Uhr
vom Schützenplatz [Hauptdemozug] über Waterlooplatz, Lavesallee, Friederikenplatz, Karmarschstraße, Ständehausstraße, Opernplatz
 
ab 10.30 Uhr
vom Klagesmarkt über Goseriede, Kurt-Schumacher-Straße, Ernst-August-Platz, Luisenstraße, Opernplatz
 
ab 10.45 Uhr
vom Trammplatz über Aegidientorplatz, Schiffgraben, Lavesstraße, Theaterstraße, Opernplatz
 

Wie die Gewerkschaften mitteilten, werden sich an der zentralen Streikversammlung Beschäftigte aus allen Bereichen der Kommunen und des Bundes beteiligen, wie zum Beispiel Kindertagesstätten, Nahverkehr, Krankenhäuser, Abfallwirtschaft, Sparkassen, Rathäuser, Schifffahrtsämter, Polizei und Schulen.

Quelle: verdi Landesbezirk Niedersachsen-Bremen


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben