Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com_hufenbach
   

Parteiübergreifend gegen Fäkalieneinleitung
13|08|2009




Es stinkt wie die Pest, wenn Wilhelmshavens ungeklärte Exkremente das Banter Siel verlassen und in die Vorzeigebadezone strömem.

Die Einleitung von “gequirlten Fäkalien” durch die Stadt Wilhelmshaven in den Jadebusen steht in parteiübergreifender Kritik. Während der Oberbürgermeister und Teile der Verwaltung verzweifelt versuchen, das Problem in Abrede zu stellen, wird der Widerstand stärker.

Laut OB Menzel ist die Einleitung von ungeklärten Abwässern in die Badezone am Südstrand kein Problem, da das Dreckwasser im Verhältnis 7:1 verdünnt wäre.

Im Klartext: Einfach direkt in die eigene Badewanne machen, mit Wasser auffüllen und dann ungestört baden. Das wäre sogar ein Verdünnungsverhältnis von 200:1. Noch kurz das Klopapier mit dem Stabmixer Quirlen und schon steht dem Badevergnügen nichts mehr im Wege…

Inzwischen haben sich Teile der SPD, die JUSOS, die GRÜNEN, die BASU, die Freien Wähler und auch die Junge Union klar gegen die Einleitungen am Banter Siel ausgesprochen. Menzel lässt zeitgleich keine Chance ungenutzt, verbal auf die Kritiker der Einleitung einzuschlagen. Miesmacher, Nestbeschmutzer und Querulanten sind nur einige der Bezeichnungen, die unser Oberbürgermeister für kritische Bürger genutzt hat.

Immer wieder behauptet Menzel, dass es sich nur um eine kleine Gruppe von Kritikern handeln würde. Die Aufzählung in diesem Bericht zeigt die tatsächliche Bandbreite der Kritiker, denen die Zukunft Wilhelmshavens als Tourismusstandort sehr am Herzen liegt!

Immer wieder holt Menzel das Märchen von weit über 100 Millionen Euro an Kosten für die Lösung des Problems hervor, die vom Bürger zu tragen wären. Tatsächlich trägt der Bürger schon immer die Kosten für den Unterhalt der Kanalisation. Mit den Gebühren für Wasser und Abwasser, die von jedem Bürger gezahlt werden, müssen auch die notwendigen Unterhaltung- und Modernisierungsarbeiten am Kanalnetz bezahlt werden. Hierfür hätte die Kommune entsprechende Rücklagen bilden müssen. Das dieses vom Bürger bereits gezahlte Geld nicht mehr vorhanden ist, ist und bleibt das Problem von Menzel.

Auch ist es völliger Unsinn, dass die Kosten der Modernisierung des Kanalnetzes in einer Summe aufgebracht werden müssten. Vielmehr geht es darum, endlich mit der Modernisierung zu beginnen. Jede Straße, die in den kommenden Jahren von Mischwasser auf ein getrenntes System umgestellt wird, entlastet die Kanalisation.

Das das ganze Verfahren mehrere Jahrzehnte dauern wird, ist klar und wohl kaum das Problem.


Tim Sommer

Quelle:
www.timsommer.de

Links:
Die Kaiserlichen KnanlarbeiterInnen
11|08|09 Verheerende Fäkalieneinleitungsbilanz Juli
07|08|09 Wer die Wahrheit sagt, der lügt
06|08|09 Prachtallee
01|08|09 Kühlen Kopf bewahren
22|07|09 Ordnungsgemäße Entsorgung zu teuer?
21|07|09 Badewasserqualitäten
17|07|09 Urlauber storniert Ferienaufenthalt am Wilhelmshavener Südstrand wegen der Fäkalieneinleitungen
15|07|09 Fäkalieneinleitung
08|07|09 Pack die Badehose ein...
02|07|2009 Stadt belügt Bürger
03|08|09 Teure Werbung
04|08|09 Cyanobakterien des Banter Sees im gescheuten Lichte der Öffentlichkeit

Sehen Sie sich dazu auch folgende Videos an:
09|08|07 RTL - Es stinkt zum Himmel
12|07|07 EXTRA 3 - Fäkalien
29|05|2007 Fäkalien-Einleitung
12|05|2007 Saison-Eröffnung


Sonstige THEMENFOTOS fordern Sie bitte hier an:
GRUPPO|635: www.GRUPPO635.com
Mail: INPUT@GRUPPO635.com


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe |


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben