Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Profit statt Patientenwohl +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: screen.arteLängst übernehmen große Konzerne wie Rhön, Helios, Sana und Asklepios flächendeckend ehemals kommunale oder kirchliche Kliniken und verändern damit die Krankenversorgung grundlegend. Zunehmend werden auch Arztpraxen aufgekauft ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachKranken-haus-Deal stinkt zum Himmel - Fusions-Fake in Wilhelmshaven auf Kosten der Steuerzahlerinnen: Was ist das eigentlich, so ´ne Fusion? ... irgendwie auch ´ne interessante Angelegenheit, in diesem Fall der Zusammenschlussversuch zweier Krankenhäuser ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Empöööörend
14|10|2015



So bitter das ist, der "Ist-Zustand" Wilhelmshavens entspricht leider nicht der Realität, die viele nur sehen wollen

Da traut sich ein öffentlich rechtlicher Sender die Grenzen eines blühenden Oberzentrums zu überschreiten, dreht einfach einen Film und ist nicht sofort fassungslos vor Begeisterung, wie es sich hier gehört. Empörend! Rotfunk? "Tendenzjournalismus auf Schülerzeitungsniveau". Die heimischen Pflichtjubler echauffieren sich dienstgemäß. - Die Stimme des Schwarzfunks?

Statt zu zeigen was hier so alles in Blüte steht, gehen drei junge Frauen durch ein leeres Einkaufszentrum, vorbei an geschlossenen Läden, und nur das Echo ihrer Schritte durchbricht die Totenstille vergangener Geschäftigkeit. Die Schaufenster verhängt mit Großplakaten, die mit Riesenlettern behaupten "Wilhelmshaven lebt". ...

Das ist keine Satire, das ist gelebtes Selbstverständnis einer Stadt im Aufbruch, die sich so "konzeptionell" den "Herausforderungen" stellt. So sieht es zumindest "Zeitsplitter" Carsten Feist. Und, "gerade dazu gäbe es eine Menge spannender Ansätze zu berichten, mit spannenden Menschen, die für diese Konzepte und ihre Umsetzung stehen", schreibt er im Internet: "Das wäre spannend gewesen". - Sicher doch, weil ja Ansätze per se schon ganz doll spannend sind.

Es ist aber nicht spannend sondern stinklangweilig, wenn Konzepte im Ansatz für Jahre in den Startlöchern einschlafen, weil kein Schuß ertönt. Da kann man froh sein, daß der NDR-Film nicht noch die vielen Konzepte ohne Umsetzung in Augenschein genommen hat. Das wäre dann auch wohl zu spannend geworden. Vielleicht sogar ein wenig gruselig.

"So blieb es leider bei einer oberflächlichen [schlecht recherchierten] und langweiligen weiteren Episode des NDR-Tendenzjournalismus auf Schülerzeitungsniveau", "30 Minuten verschwendete Sendezeit", resümiert Filmkunstkritiker Carsten Feist pampig und man rätselt: "Welcher Film ist da denn zu ihm durchgedrungen?"

Er wird nicht der Einzige sein, dem der sehr ausgewogen objektive Film über Wilhelmshaven zu realistisch gewesen ist. So sieht´s eben aus in Kaisers Städtchen. Mit schönen und eben auch verlotterten Ecken und den vielen rosigen Zukunftsblasen die regelmäßig platzen. Schon im Ansatz. Und, daß das Bild der westlichen Marktstraße nach Ihrer Bombardierung vor 70 Jahren nicht  besser geworden ist, weiß sonst in Wilhelmshaven jeder. Klar, man hat die Kriegstrümmer weggeräumt, aber sonst?

Das! hat speziell mit Wilhelmshaven etwas zu tun, das kann man nicht wegschnacken als "flächendeckende Themen des Strukturwandels in allen deutschen Mittelstädten zwischen 50.000 und 100.000 Einwohnern". Strukturen haben sich in Wilhelmshaven nur gewandelt indem man sie hat vergammeln lassen. Das liegt eben genau daran, "wie sich speziell Wilhelmshaven konzeptionell dieser Herausforderung stellt".

Sicher, der NDR hätten auch noch als Kunst- und Kulturimpuls Bismarcks frisches Denkmal zeigen können, in seinem tristen Umzu. Glänzend im Sonnenlicht, wie die neue Chromklingel am rostigen Fahrrad. Hätte das den Film verbessert? Wohl nicht.


Spannender Ansatz: Bei den Blitzern, die natürlich nur dazu da sind, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, handelt es sich garantiert nicht um Abzocke, sondern nur um die erste innovative Registrierungsart sämtlicher Neubürger und seien sie auch nur vorübergehend in Boomtown.

Auch die vielen brandneuen, innovativen Beuteblitzer hätte der Film zeigen können, tat er aber nicht. Auch vom "Kartoffelacker" Jade Allee 100 war keine Rede und auch nach Wilhelms Outletcenter wurde nicht gefragt und all den anderen "spannenden Ansätzen". Man kann echt froh sein. Und auch, daß die historische, kaiserliche Südzentrale, die der Film zeigt, ohne Schutz der Stadt von Kulturbanausen erbarmungslos weggehauen worden ist, hat der Film nicht dokumentiert. Es hätte vieles schlimmer gezeigt werden können.

Alle, die Ihre Stadt kennen, sollten sich freuen, daß sie es wert ist eine halbe Stunde Film zu füllen, der sie zeigt wie sie ist und wie viele sie deshalb oder trotzdem lieben.

Gerne könnte es besser werden, wohl aber nicht wenn man beleidigt so tut, als habe der Kaiser neue Kleider - obwohl er nackt ist.

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach

Wilhelm Schönborn
Investigativer Rentner


Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


... nach oben

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben