Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Licht und Schatten…
24|11|2010



Dieser Hafen wrd für Schiffe gebaut, die es noch gar nicht gibt - laut Propaganda. Wir wissen ja inzwischen, wie das so mit Prognosen ist ...

… liegen bekanntlich nah beieinander und sind unzertrennlich.

Und beides ist in der Ausgabe der WZ vom 23. November 2010 zu bewundern. So lautet die Schlagzeile, dass Eurogate nun im Jade-Weser-Port loslegen will.

Dabei mussten wir doch ebenfalls lernen, dass diese tolle Namensgebung nicht mehr stimmt. Zwar heisst heute fast jede Pommesbude der Region “Jade-Weser-Imbiss”, Eurogate mag den Namen aber wohl nicht. Bei Eurogate heisst der Hafen “Containerterminal Wilhelmshaven” [CTW]. Jetzt müssen wir nur noch den Jade-Weser-Port-Cup, die JWP-Infobox und all die weiteren schönen Namen ändern, dann sind wir wieder auf Kurs.

Eurogate will nun auf Werbetour durch die Welt gehen, um Reeder davon zu überzeugen, ihre Schiffe in Wilhelmshaven anlanden zu lassen. Dabei muss Eurogate gegen die eigenen Häfen in Bremen und Hamburg werben. Mal sehen, wie die den Spagat hinbekommen wollen. Das ganze wird, in ganz maritimer Art und Weise, als “Roadshow” verkauft.

Und genau hier liegt der Schatten bereit. Roadshow passt insofern nicht, als das die von diversen Lobbyisten lange geforderte Küstenautobahn A20 wohl auch gestorben ist. Im Bundesverkehrswegeplan wird dieses neuerliche “Leuchtturmprojekt” nicht als vordringlich geführt. Neben der fehlenden Bahnanbindung des JWP, nein, CTW, fehlt nun auch ein zentrales Stück der Straßenanbindung. Aber wir dürfen uns bestimmt auf die entsprechenden Proteste unserer Provinzpolitiker einrichten, die wieder wie die Lemminge nach der Autobahn schreien werden.

Es kommt also ein Hafen, den kaum jemand kennt, der keine ausreichende Bahnanbindung hat und auch die Straßenanbindung ist nur mangelhaft. Da kann das ganze ja nur von Erfolg gekrönt sein. Böse Zungen behaupten aber, dass auf dem Deich bereits ein Rasenstück vorbereitet wird, auf dem sich OB Menzel [nach seiner eigenen Ankündigung] auf einen Liegestuhl setzen will, um das Erfolgsprojekt CTW zu bewundern.

Vielleicht bringt ihm im Winter jemand eine Kanne Kaffee vorbei, damit er sich nicht unterkühlt…


Tim Sommer

Quelle:
www.timsommer.de

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben