Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Das Arbeitsamt fördert einen neuen Ausbildungsberuf
16|07|2010



Jobcenter: Ineffektiv, wenn es um die Arbeitsplatzvermittlung geht, aber äußerst kreativ, wenn es um die Reduzierung der Arbeitsplatzstatistik geht.

Ausbildungsgutscheine – ab jetzt – für den diplomierten FACHIDIOTEN. Bewerbungsfrist: solange, bis unser Gemeinwesen komplett zusammengebrochen ist.

Begründung des neuen Gesetzesentwurfes: Unsere Leistungsgesellschaft kann sich im Zeichen der Globalisierung und des Wettbewerbs jedes mit jedem eine fehlende Qualifizierung auch unsere Idioten der Gesellschaft nicht mehr länger leisten! Ziel der neuen Qualifizierungs-Initiative des Bundesbildungsministeriums im Einvernehmen und Gleichschritt mit dem Arbeitslosenqäulministerium [Lack- und Lederlady von der Leyen] ist deshalb der zwar bereits informell existierende, aber noch nicht gesetzlich abgesicherte Abschluß des sogenannten FACHIDIOTEN.

Bewerberkreis:
Bereits abgeleistetes Vollpraktikum in einer Nervenheilanstalt ist nicht Voraussetzung. Vorerfahrung in Abgeordnetenmandaten oder entsprechender Verbandstätigkeit, auch Expertengremienteilnahme sind durchaus begrüßenswert. 

Unsere Eliten setzen seit 15 Jahren peitschen- und platitüdenförmig auf die Leistungsgesellschaft und sogenannte Qualifizierungsmaßnahmen. Alles andere, z.B. Kultur, Soziales Miteinander, Kreativität auch außerhalb von bilanzwirksamen Sphären, haben sich gefälligst der Leistungsträgergesellschaft unterzuordnen. Speerspitze dieser Bewegung:  die FDP. Aber CDU und CSU hängen ihr darin in nichts nach.

Konsequenterweise wird nun auch folgendes gefordert:
Qualifizierung der IDIOTEN. Ziel der Qualifizierungsmaßnahmen, die vom Steuerzahler gegenfinanziert werden sollen, ist dann der sogenannte FACH-IDIOT. Es gibt noch Streit in der Koalition darüber, ob der Ausbildungsabschluß über den herkömmlich bewährten, aber leider voreilig abgeschafften Diplomstudiengang erzielt werden soll, oder aber über das neue – NEU ist immer gut, wie z.B. die Kacke, die täglich frisch am Südstrand ausgespült wird – Magister- und Mastersystem.

Denn:
Alles, was aus Amerika kommt, ist ja ebenfalls ausnahmslos gut. Wie z.B. die neue – KOSTENNEUTRALE – Ölpipeline natürlicher Bauweise [Golfstrom], die uns nun porto- und tankerfrei das wertvolle Öl aus dem Golf von Mexiko irgendwann in unsere Regionen transportiert. An der Niedersachsenbrücke sollen nachts erste Öl-Kibitze gesichtet worden sein [auf Paddelbooten den in den Jadebusen hereintreibenden Ölfilm aus Mexiko abschöpfend]

Eingerichtet werden sollen an neuzugründenden Universitäten bereits bewährte Fach-Idioten bereits bestehender Fakultäten und Verbände. So wird in Wilhelmshaven bereits ein Lehrstuhl von einer Unter-Unter-Gesellschaft der Wilhelmshaven AG Obermenzel gestiftet.

Das Geld wird garantiert nie bilanzwirksam in der Öffentlichkeit auftauchen.

Damit ist auch dieser Lehrstuhl kostenneutral. Auch haben sich schon führende Funktionäre der Jade-Weser-Sport-Realisierungsgesellschaft bereiterklärt, ihr in Jahren mühevoller Kleinstarbeit und Coctailparties erworbenes wertvolles Wissen an entsprechende Studenten weiterzugeben.

Sie haben nämlich mangels fertig werdenden Hafens im Moment jede Menge freie Zeit-Kapazitäten. 


Wichtig ist nur, bei aller Aktivität und Wichtigtuerei, daß: daß NICHTS dabei rauskommt!

[S.o., das gleiche gilt nämlich auch bei dem angesprochenen Kanaldeckel am Südstrand: Ziel ist, daß nichts dabei rauskommt, q.e.d.].

Also, was für das Siel gilt, gilt auch für die deutsche Akademikerschaft: daß nichts dabei rauskommt. Thomas Hobbes hat 1651 in seiner Schrift „Leviathan“ folgende Definition für „Wissenschaft“ abgegeben: „Wissenschaft ist, was funktioniert.“

Tja, und funktionieren tut bei uns im Staate im Moment ÜBERHAUPT NICHTS. Außer den Diätenerhöhungen [mit Selbstverlängerungsmechanismus, wie in Niedersachsen gerade vor kurzem im Landtag beschlossen] und Dienstwagenverlängerungen bis ins Rentenalter [Jürgen Rüttgers].

Es funktioniert bei unserer rhetorisch immer wieder behaupteten Krisenbewältigung sowohl wirtschaftlicher, als auch sozialer Art überhaupt nichts TROTZ Horden von Expertengremien, wissenschaftlichen Instituten, die zu Allem und Jedem in den heute- oder tagesschau-Nachrichten befragt werden [„das Gespräch haben wir vor der Sendung aufgezeichnet“, ja, aber habt Ihr das Gespräch überhaupt VERSTANDEN ????].

Ganz beliebt sind neueste Studienergebnisse von [manchmal wird es sogar zugegeben]: „Wirtschaftsnahen“ Insituten, gut getimet zu entsprechenden Gesetzesvorhaben (die inzwischen von der Klientel der Parteien selbst formuliert werden; dadurch entsteht ein höchst gefährliches Demokratie- und Öffentlichkeitsdefizit].

Koordiniert und geplant wird das Ganze generalstabsmäßig und geheim von der sogenannten INITIATIVE NEUE SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT, einem rein privaten Interessenverband, der 2000 vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall gegründet wurde, um reine Industrieinteressen rhetorisch geschickt in der – noch demokratische Rechte habenden – Bevölkerung erfolgreich zu verkaufen.

Demokratisch gewählte Politiker werden gerne – gegen entsprechend üppig ausfallendes verführerisches Honorar – eingeladen, schlaue Vorträge irgendwo abzulassen und anschließend kulinarisch anspruchsvoll abzufeiern. Wird gerne in Anspruch genommen, von praktisch allen im Bundestag vertretenen Parteien, bis auf die, die immer noch vom Verfassungsschutz überwacht ist, obwohl kein Parteienverbotsverfahren auch nur einen Hauch einer Chance hätte [LINKS-Partei]

HartzVierEmpfängern [Schreibweise der INSM, so wie JadeWeserPfurz] steht diese lukrative  Einnahmequelle zusätzlich zum Normaleinkommen leider nicht zu. Die können sich ja auch nicht anständig benehmen am Buffet.

Außerdem:
Über was sollen die einen Vortrag halten? Etwa, daß ihre Kinder unter der Woche zu wenig zum Essen haben?  Oder sich einen neuen Schulranzen nicht leisten können? Todlangweilig für Wirtschaftsbosse und alpha-Tiere. 

Diese unter demokratischen Gesichtspunkten äußerst fragwürdige Organisation [sogenanntes großes  Fahrzeug der neo-liberalen Bewegung] wäre viel eher würdig, unseren lieben Verfassungsschutz mal zu beschäftigen.

Aber:
Wirtschaftliches Wachstum ohne Grenzen und Vernunft ist ein edles und immer noch von weiten Teilen auch der Bevölkerung erwünschtes Ziel, ganz gleich zu welchen ökologischen und zivilisatorischen Folgen [u.a. Erodieren der sogenannten Mittelschicht], und solange dieses nicht denkerisch qualifiziert hinterfragt wird, haben solche Organisationen wie die INSM leichtes Spiel. Sie nehmen unseren Abgeordneten und selbst und gremien- ernannten Experten bequemlicher- und seelisch beruhigenderweise die Denkarbeit ab.

Die entsprechenden Sprachregelungen, Denkfiguren, Ideenkonzepte, was aus unserem Land noch alles werden soll, wird geschliffen und geschickt vorformuliert, und dann so lange wiederholt und eingebleut, bis das individuelle Gehirn eines vorher sich noch Akademiker oder sonst was Intelligentes Dünkenden sich nicht mehr dagegen wehren kann [oder auch gar nicht will: für das Zückerli der Zugehörigkeit der Wirtschafts- und Machtelite – freilich nur mit der Funktion einer Marionette tut so mancher bekanntlich ALLES: sogar sein Gehirn abschalten und seine Seele gleich mitverkaufen: Alles hat inzwischen einen Marktwert, auch die menschliche Seele].

Das Sprach- und Denkverhalten fast sämtlicher Politiker, vor allem der jüngeren erinnert mich heute immer wieder an ein Gespräch, das ich mal mit einem Werber von Scientology hatte: Nachdem ich dessen schier unerschöpflichen und begeistert vorgetragenen Redefluß plötzlich mit einer für diesen unerwarteten Frage unterbrach, konnte man in seinem Gehirn förmlich  das Betätigen der Rückspultaste nach vergeblichem Suchen nach einer passenden Antwort hören, und dann redet er einfach wieder von vorne los: und zwar mit exakt den gleichen Worten und der Reihenfolge usw. wie bei seinem ersten Versuch.    

Wir [die Bundesrepublik Deutschland, gegründet 1948] sind eines der reichsten Länder der Welt, wenn man weiche Faktoren einbezieht, wie soziale Sicherheit usw., sogar vielleicht DAS reichste Land der Welt [Skandinavische Länder sind noch reicher in diesem Sinne, aber es ist so lange dunkel dort im Winter …], und zur Zeit fällt unseren gewählten Politikern nichts besseres ein, als die Heizkostenpauschale für die ECHT BEDÜRFTIGEN zu streichen.

Ich kann es persönlich einfach nicht mehr fassen. Deutschland, das Land der Dichter und Denker. Deutschland, das Land mit einem hohen Standard an sozialer Sicherheit und dadurch auch Frieden innerhalb des Landes und unter den Bürgern. Und Deutschland mit verdammt guten Fußballern.

Wenn Immanuel Kant oder Johann Wolfgang v. Goethe auch nur für 20 Sekunden gezwungen würden werden, der öffentlichen Erniedrigung von sozial Abgestiegenen [aufgrund des technischen, aber nicht geistigen Fortschritts, Rationalisierungsmaßnahmen, Globalisierung selbst erzeugt usw.] zuhören zu müssen: Sie würden nur noch dauer-kotzen.


Heidi Berg

Sie möchten diesen Artikel kommentieren?
- Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben