Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Das Ende der Idee Fußgängerzone?
24|04|2010



Die Genzstraße soll durch den Rückbau zur Einbahnstaße einen toten Teil Wilhelmshavens quasi widerbeleben.

Die Grenzstraße

Wenn diesem Teil der Grenzstraße eins am wenigsten fehlt, so sind das sicher Parkplätze – hat man das Parkhaus doch quasi vor der Haustür. Und eine Umwandlung, oder besser ein Umbau, könnte dazu führen, dass die Börsenstraße, inklusiv deren Verlauf über den Börsenplatz, trotz klarer Ausweisung als Fußgängerzone, noch stärker als Durchfahrtstraße genutzt wird als es jetzt leider schon geschieht. Dies würde die Bemühungen der Lokale am Börsenplatz, einen attraktiven Ort in der City zu schaffen, völlig zunichte machen…

Ich Frage mich, warum folgt die Stadt diesem Plan? Und warum mit einer solch rasanten Geschwindigkeit [nicht mal 4 Wochen nach öffentlich werden der "Idee"]?

Natürlich ist der Leerstand erschreckend - aber sind nicht in erster Linie die Eigentümer diejenigen die ihre "Ware Ladenlokal" für potenzielle Mieter interessant machen sollten. Wenn ich sehe, dass nach ca 2 Jahren Leerstand immer noch die abblätternde Eröffnungswerbung eines Lokals in den verdreckten Fenstern klebt, kommt mir spontan die Idee, die Eigentümer zu einem Gebrauchtwagenhändler in die Lehre zu schicken. Da könnte man lernen wie man vermeindlich "Wertloses" aufpoliert.

Sollte tatsächlich ein Umbau in Betracht kommen, wäre es logischer und zudem für die gesamte Grenzstraße im Fußgängerbereich eine Bereicherung, die konsequente Einhaltung der Fußgängerzonen Regelung einzuführen und eine schrittweise umzusetzende Attraktivitätssteigerung, an der sich alle Geschäfte und Hausbesitzer konzeptionell beteiligen, auszuarbeiten.

Eine Alternative wäre z.B., den zurzeit an völlig falscher und zudem gefährlicher Stelle platzierten Kinderspielplatz, von der Peterstraße an die Kreuzung zur Marktstraße zu verlegen. In Richtung Peterstraße könnte sich eine von Durchgängen unterbrochene, erhöhte Grünfläche anschließen und Bänke wie in der Mozartstraße und auf der Rambla, zum verweilen einladen. An der Kreuzung Börsenstraße kann die Fläche als Durchfahrtperre dienen und unerwünschten Durchgangsverkehr in der Börsenstraße unterbinden.

Die Platzierung des Spielplatzes an der Kreuzung Marktstraße könnte in der Kombination mit dem ansässigen und beliebten Wurststand nach dem Weggang von Mc Donalds aus der Marktstraße, zu einem neuen Anlaufpunkt in der City werden und die Besucher in die Grenzstraße locken. Das leerstehende Eckgeschäft könnte unter diesen Voraussetzungen sicher wieder mit einem Bäcker/Café belegt werden. Somit hat man ein attraktives Umfeld in der Grenzstraße geschaffen, das sicher bald von ganz allein den Leerstand und das Angebot bereinigen wird.

Diesen Vorschlag habe ich bereits vor 2 Wochen in meinem Artikel auf www.strandgut-whv.de gemacht und werde diese Möglichkeit auch als Ideenpapier ausgearbeitet an die Verwaltung senden. Mal sehen wie schnell man auf diese Idee eingehen wird...

Helmut Havelka

Quelle: www.strandgut-whv.de

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben