Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





VIDEO:
Wagner tritt ab +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: GRUPPO635.com_hufenbachWilhelms-havens OB Wagner tritt nicht wieder an Beim Neujahrs-empfang schloss Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner eine zweite Amtszeit aus. Zu den Vorwürfen um seinen Urlaub sagte er hingegen wenig ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachWichtigkeit: Landesbühne Nord - Sehr geehrter Herr Minister, wir schreiben Ihnen deshalb, weil das hervorragend arbeitende Theater mit seinen hochmotivierten Schauspielerinnen und Schauspielern einen bedeutsamen weichen Standortfaktor insbesondere ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Es geht munter weiter
09|06|2011



Wahlkampf in der "Toten Zone Wilhelmshavens", dem Anfang der Marktstraße - das nennen wir ´mal Belebung ... übrigens schliesst gleich neben dem kosvervativen Wahllokal einer der letzten Juweliere "Boomtowns".

Noch immer ist viel Zeit bis zur Kommunalwahl 2011. Die Liste der Oberbürgermeisterkandidaten scheint kein Ende nehmen zu wollen.

Inzwischen haben noch weitere Parteien angekündigt, sich am demokratisch-politischen Roulette beteiligen zu wollen. DIE LINKE hat den Beschluss gefasst, einen eigenen Kandidaten aufstellen zu wollen. Gewählt werden soll dieser am kommenden Samstag. Auch die Piratenpartei hat den Hut in den Ring geworfen und wird ebenfalls noch diese Woche einen Kandidaten präsentieren.

Die unzähligen Diskussionsrunden der OB-Kandidaten wurden von vielen Veranstaltern bereits reduziert. Häufig werden nur noch die Kandidaten von Parteien geladen, die auch im Rat vertreten sind. Hierdurch wird zwar erreicht, dass überhaupt debattiert werden kann, die demokratischen Spielregeln werden dabei aber nicht wirklich beachtet. Wirklich beeindruckt zeigen sich die vielen “kleinen” Kandidaten nicht. Stefan Becker z.B. präsentiert in seinem aktuellen Werbeblättchen “Scout” schon seinen redaktionellen Nachfolger. Becker geht tatsächlich davon aus, dass er gewinnen könne. Das ist gelebte Demokratie, auch wenn Becker mit dem Schreckgespenst der “Kommunisten in Rat” [die er ja verhindern will] sicherlich die Muster besonders der Rechtsextremen bedient.

Die Kandidaten der “großen” Parteien machen derweil das, was sie in Wahlkämpfen immer tun. Sie besuchen Einrichtungen und Gruppen, bei denen sie sich sonst nie blicken lassen und die sie wohl auch nach der Wahl nicht mehr besuchen werden. Aber der Wettkampf der tollsten Grinsefotos ist doch was schönes. Das bei diesen Besucher außer heißer Luft kaum was herauskommt, ist nebensächlich. Zumindest fühlen sich alle wahr genommen.

Wenn jetzt noch die weiteren “Underdogs” der Piratenpartei und der LINKEN ins Spiel kommen, kann das ganze nur noch spannender werden. Denn die alles überlagernde Frage lautet, wer es schafft, ohne Inhalte und nur mit haltlosen Versprechen die Wähler am besten zu blenden. Da kann frisches politisches Blut nur hilfreich sein. Also immer ran an die Kandidaturen und nett in die Kameras gegrinst.

Bisher sind der überall anwesende SPD-Kandidat Städtler und der dauerhaft mit seinem lustigen bunten Auto an der Nordseepassage ladende Kandidat der GRÜNEN ganz weit vorne, wenn es um mediale Präsenz geht. Der CDU-Mann hat sich dafür entschieden, einfach unter zu tauchen. So macht schon die Kanzlerin erfolgreich Politik. Die FDP hat wohl als einzige Partei begriffen, dass sie kaum mehr Chancen auf ein Ratsmandat hat. Da gerät der OB-Wahlkampf schon mal in Vergessenheit.


Tim Sommer

Quelle:
www.timsommer.de

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben