Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Staatspoesie
19|04|2012



Gauck betrachtet sich im Glanze seines eigenen Narzissmus anscheinend als der Nachfolger von Thomas Gottschalk, der jüngst im Ersten wegen Quoteneinbruch abgesetzt wurde – so schnell kann das gehen.

17. April 2012. Bundespräsident Gauck fordert ein uneingeschränktes Ja zu Europa.

Die Nachrichtensendungen werden zur Andacht. "Angst macht kleine Augen und ein enges Herz", ermahnt er volkstherapeutisch die deutsche Seele, die mit gebremstem Jubel nach Brüssel blickt - immernoch.

Also, Schränke auf und Schranken hoch, für das uneingeschränkte Ja. Freigang für ein freies Ja, Sicherheitsverwahrung für das Nein. Ein Volk von Jasagern sollt ihr sein, ohne wenn und aber. Wollt ihr das totale Europa? - Jaaaa!!

Das Nörgelnein, das Jauchzeja, wie Dunkelheit und Helle. Wer wollte da noch lichtlos bleiben?
 
Daß der Jasager über Generationen als Opportunist und Mitläufer verunglimpft wurde, der Neinsager aber als individuell und selbstbewußt sich dünken durfte, hat ein Ende. Man wird ihn erkennen in seiner Furcht, an den kleinen Augen und dem engen Herzen. Kardiologen und Optiker werden ihn stellen, den nörgeligen Verneiner.
 
Wer zu allem Ja sagt, ist auch immer frei, per se. Ob Demokratie oder Diktatur, wer mitmacht kennt keine Repressalien. Der hat ja nichts zu verbergen, nichts zu bemängeln, der sieht alles ganz positiv, so ist der, ja klar.
 
"Uneingeschränktes Ja zu Europa." 

Genial, wie unser Bundespräsident die Fülle der Aspekte in einen scheinbar schlichten Satz bündelt, daß jeder es versteht und nur noch zu nicken braucht.
 
Rettungsschirme, Überwachungsstaat, Arbeitslosigkeit und Armut, Ausverkauf von Volkseigentum, genverseuchte Landwirtschaft ... verschwinden hinter einer Silbe, Ja. Und das Ganze wird abgerundet in mantrisch kurz verdichteter Weisheit der Worte:
"Angst macht kleine Augen und ein enges Herz".
 
Millionen Poesiebücher werden diese merkwürdenen Worte durch die Zeiten tragen, weil sie so schön tief sind. Paare werden sich in die Augen schauen und fragen: "Hast Du heute schon Ja gesagt?"
 
"Angst macht kleine Augen und ein enges Herz".

Je länger man das vor sich hersagt, desto lachhafter wird das. Natürlich im positiven, bejahenden Sinne von echter Fröhlichkeit, die aus dem geweiteten Herzen kommt. - Oder ist es das Zwerchfell?

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach

Wilhelm Schönborn
Investigativer Rentner

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben