Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU












VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"













PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Klausurtagung mit und ohne Erfolg
30|06|2008



Das Kreuzelwerk Veranstaltungsort der Klausurtagung.

Am vergangenen Samstag wurde die aktuelle Situation
der SPD Wilhelmshaven auf einer Klausurtagung im
Kreuzelwerk unter die Lupe genommen. Rund 50 SPD-
Mitglieder aus Wilhelmshaven nutzen die seltene
Gelegenheit, ihre Meinung kund zu tun, ihre Ansichten
 mitzuteilen oder einfach mal wieder Luft abzulassen.
Bei der Tagung handelte es sich um die zweite Veran-
staltung seit der Landtagswahlniederlage.

Unter Federführung des Kreisverbandes und Leitung des
Kreisverbandsvorsitzenden Norbert Schmidt kam es zuerst
zu einem erneuten Schlagabtausch der verschiedenen Kreise
innerhalb der SPD Wilhelmshaven. Besonderes Augenmerk
 lag bei den anwesenden Kritikern auf den Vorkommnissen
zur Wahl des 2. Bürgermeisters.
Dieses Thema wollte Schmidt aber gerne ausgeklammert
wissen und unterbrach jegliche aufkommende Diskussion
hierüber.
______________________________________
Auch als das Thema der Bürgermeister-
wahl von vielen Anwesenden als Toppunkt
schriftlich deklariert wurde, fand es keine
Beachtung durch den anwesenden Kreis-
vorstand.
Es verschwand kurzerhand von der Liste
der zu bearbeitenden Themen.
Einige Anwesende verließen darauf aus
Protest die Klausurtagung. Hintergrund
der Auseinandersetzung sind wissentlich
falsche Meldungen und Presseberichte
der Fraktion und des Kreisvorstandes zu
diesem Thema.

____________________________________

In rund 3 1/2 Stunden beschäftigten sich die anwesenden
Parteimitglieder mit der Zukunft der SPD in Wilhelmshaven.
Wie bereits seit Jahren wurde einhellig ein Generationswechsel
gefordert. Neue Inhalte müssten auch von neuen Köpfen an
die Wähler gebracht werden. Diese Forderung wurde auch
von Norbert Schmidt geteilt, der allerdings die Antwort
schuldig blieb, wann er denn seinen Posten für den Nachwuchs
räumen wolle.

Auch sonst glichen die Forderungen der Parteimitglieder denen,
die seit Jahren von der SPD in Wilhelmshaven fast jährlich aufs
Neue beschlossen wurden. Die Frage, warum diese Beschlüsse
nicht schon lange umgesetzt würden, blieb ebenfalls unbeant-
wortet. Der Frust der Basis sitzt diesbezüglich sehr tief.

Mit großer Mehrheit, um nicht von Einstimmigkeit zu
sprechen, wurden die Forderungen der Kritiker
manifestiert:

________________________________________
- Den Generationswechsel endlich umsetzen

- Rückkehr zu sozialdemokratischer Politik

- Aufhebung der Ämterhäufung bei einzelnen
Parteimitgliedern

- Stärung der Parteibasis

- Jährliche Parteitage

- Neue Köpfe in Führungspositionen

- stärkere parteiinterne Überwachung der
Fraktion und des Kreisvorstandes

____________________________________

Ein wenig kam man sich vor, wie ein

Hamster im Hamsterrad: immer die

gleichen Forderungen, die von der

Parteiführung einfach nicht umgesetzt

werden.

Ständig bekommt man das Gefühl vermittelt, dass sich
etwas ändern soll, alle dafür sind, aber nichts passiert.
Die Parteiführung, die bis auf Norbert Schmidt als Prell-
bock der Tagung geschlossen fern blieb, wird sich ver-
mutlich freuen, dass erneut nichts wirklich Verwertbares
entstanden ist.
______________________________________
Das die unglaublichen Vorkommnisse zur
Wahl des 2. Bügermeisters und der angeb-
lich nie stattgefundenen Kreisvorstands-
sitzung nicht thematisiert wurden, spricht
für sich.
Die sich hieraus bei Teilen der Basis
ergebende Ohnmacht und Wut fand sein
Ventil dann auch in entsprechend
emotionsgeladenen Wortbeiträgen.

____________________________________


Tim Sommer - SPD

Quelle:
Tim Sommer

Links:
26|05|08 Wer will uns denn abwählen!
Frontal 21 - 20|05|2008: Maßlose Manager
20|05|09 Adam falscher Kandidat
19|05|08 Adam: 90.000 Euro
14|05|08 Ober-Bloibaum
09|05|08 Ablehnung Adam
09|05|08 Adam Kommunalaufsicht
www.JUSOS-WILHELMSHAVEN.de
_____________________________________________________

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen
Fiktive Interviews
| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe
| Archiv | Leserbriefe |
Spenden
|

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben