Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Raubüberfall im Marinemuseum
15|04|2009



Das Marinemuseum in Wilhelmshaven bei Nacht,

Täter wurde in die Flucht geschlagen | Große Fahndung

Wilhelmshaven – Ein unbekannter Täter versuchte am Montagabend gegen 18.30 Uhr, die Einnahmen aus der Kasse des Marinemuseums zu rauben. Gegen 18 Uhr war das Museum geschlossen worden, die Mitarbeiter räumten auf und rechneten die Tageskasse ab.

Ein 19-jähriger Angestellter war gerade dabei, das Geld im Tresorraum einzuschließen, als ein mit einer Sturmhaube maskierter Mann dem jungen Mitarbeiter auf die Schulter tippte und ihn aufforderte, das Geld in seinen mitgeführten Rucksack zu packen. Der 19-Jährige aber biss dem Täter in beide Hände, woraufhin er die Flucht ergriff.

Die alarmierte Polizei zog sofort mehrere Streifenwagenbesatzungen aus Wilhelmshaven und Friesland am Südstrand zusammen und forderte zusätzlich Diensthundführer und einen Polizeihubschrauber an. Das gesamte Freigeländes, wo ein Zeuge den Maskierten gesehen haben wollte, und die Museumsschiffe wurden von den Beamten abgesucht, aber ohne Erfolg.

Beim Wattenmeerhaus wurde später eine schwarze Sturmhaube gefunden und von der Polizei sichergestellt. Ob es sich um die Maske des Täters handelt, ist allerdings noch nicht sicher. Über eine Bewaffnung des Täters, der eine dunkle Motorradkluft trug, konnte ebenfalls noch nichts gesagt werden. Die Fahndung wurde am Ostermontag erst weit nach 20 Uhr beendet.

Die Polizei setzt die Ermittlungen fort und bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel. 04421/942-0 oder 942-325.

Quelle: Jeversches Wochenblatt


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe |


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben