Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Milchbauern im Teufelskreis
22|07|2009



Mit Plakaten machen die Milchbauern auf das Thema Milchpreisverfall und die Konsequenzen aufmerksam.

Karin Evers-Meyer und Olaf Lies im Gespräch mit Landwirten

Wangerland/bk – Eine europaweite Reduzierung der Milchmenge um zehn Prozent, die Abschaffung der Saldierungsmöglichkeit und eventuell eine Abschlachtprämie – nur diese Maßnahmen können die zurzeit katastrophale Situation der Milchbauern in der Region verbessern, sind sich die Milcherzeuger Eilert Kleyhauer, Henning Haschenburg, Folkert Fittje und Wilhelm Eden sicher.

Und diesen Standpunkt machten sie gestern auch beim Treffen mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Karin Evers-Meyer und dem SPD-Landtagsabgeordneten Olaf Lies deutlich. Bereits im fünften Monat in Folge haben die Landwirte nur zwischen 18 und 23 Cent für einen Liter Milch erhalten. „Kostendeckend wären 35 Cent“, so Folker Fittje, Mitglied im Beirat der Milchboard.

Wichtig sei, dass sich noch vor der Bundestagswahl etwas ändere, appellierten die Milchbauern an Evers-Meyer und Lies. Unter diesen Umständen sei bis Jahresende bei den meisten Betrieben sonst Schluss. „Wir stecken in einem Teufelskreis fest“, so Eilert Kleyhauer.

Um wenigstens etwas Geld einzunehmen, würde mehr Milch produziert – fatal, da der Markt bereits übersättigt sei. Wichtig sei auch eine bundesweite Umfrage unter allen Milchviehhaltern, ob sie einen freien Markt oder eine Regulierung der Milchmenge wünschten, erklärte Fittje. Seiner Einschätzung nach seien lediglich zehn Prozent der Milchbauern für die Abschaffung der Milchquote 2015. Olaf Lies sprach sich außerdem für eine bessere Kennzeichnung von Milch-, Fleisch und Getreideimitaten aus. Der Verbraucher müsse besser informiert werden.

Quelle: Jeversches Wochenblatt


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe |


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben