Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Jever-Sonne bringt Bares
09|06|2009



Auch die Ruscherei in Wilhelmshaven investiert in erneuerbare Energien.

Genossenschaft schüttet erstmals aus

Jever/hbu – Über strahlenden Sonnenschein freuen sich viele Jeveraner noch mehr, seit sie Anteilseigner der Solargenossenschaft „Sonnenstadt Jever“ sind. Die kann heute Abend auf der zweiten Generalversammlung erstmals Bilanz über ein vollständiges Geschäftsjahr ziehen, und Vorstandsvorsitzender Gerd Köhn wird den 111 Mitgliedern von einem „außerordentlich zufriedenstellenden“ Jahr berichten.

Das „Sonnenjahr 2008“, so Köhn, sei zwar nur durchschnittlich gewesen, aber aus Sicht der Genossenschaft damit auch planmäßig verlaufen. Deshalb wird heute Abend voraussichtlich auch erstmals eine Ausschüttung beschlossen. 6 Prozent soll es auf die eingezahlten Geschäftsguthaben geben. Die Mitglieder der Genossenschaft – nur Jeveraner durften Anteile zeichnen – haben mehr als 450000 Euro angelegt. Investiert hat das Unternehmen mehr als 2,1 Millionen Euro.

Ende 2008 waren die letzten beiden Dächer ans Netz gegangen, auf der Musikschule am Mooshütter Weg und auf dem Straßenverkehramt im Gewerbegebiet Am Bullhamm. Zuvor lieferten bereits vier Dächer Strom. Die erzeugte Strommenge von 475000 Kilowattstunden reicht theoretisch ausx, rund 150 Zweipersonenhaushalte mit Strom zu versorgen. Weitere Mitglieder wird die Genossenschaft aufnehmen, solbald ihr neue, geeignete Dächer angeboten werden.

Quelle: Jeversches Wochenblatt


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe |


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben