Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com_hufenbach
   

Bis zum bitteren Ende
19|08|2011



Der noch amtierende Oberbürgermeister Eberhard Menzel, einer der unbeliebtesten Politiker Wilhelmhavens.

Noch amtierender Oberbürgermeister setzt bürgerunfreundliche Politik fort

Der noch amtierende Oberbürgermeister Wilhelmshavens, Eberhard Menzel, setzt seine bürgerunfreundliche Politik konsequent weiter fort. Nachdem der Stadtbaurat Klaus Dieter Kottek ein weiteres Gewerbegebiet für nicht mehr notwendig hält, fordert OB Menzel die Umsetzung des im Februar vom Rat und lediglich mit den Stimmen von SPD und CDU beschlossenen Bebauungsplanes.

Dn der im März 2011 geführten öffentlichen Diskussion mussten Vertreter der Stadt selbst einräumen, dass ihnen die genaue Anzahl verfügbarer Gewerbeflächen gar nicht bekannt ist. Nun wagt sich der Stadtbaurat aus der Deckung und wird unmittelbar unter Beschuss genommen. Dabei ist die Errichtung eines Umspannwerkes an dieser Stelle, insbesondere unter dem Aspekt des Umweltschutzes und der vorhandenen Alternativen so überflüssig wie das dickköpfige Beharren eines Eberhard Menzel.
 
Aber genau so wird in dieser Stadt bisher Politik gemacht, Entscheidungen ohne genaue Kenntnis aller wichtigen Informationen, Durchsetzen einmal gefasster Ratsbeschlüsse, auch wenn erkennbar ist, dass solche Beschlüsse nicht mehr notwendig wären. Das Veräußern städtischer Grundstücke zu traumhaft niedrigen Preisen, das Ankaufen privater Grundstücke zu deutlich überhöhten. Der Bürger wird als politikverdrossen hingestellt und uninformiert vor vollendete Tatsachen gestellt.
 
Es bleiben viele Fragen am Ende dieser Ratsperiode, die Wichtigsten aber sind: Warum macht diese Stadt eine solche Politik, wer profitiert davon und wie lange lassen sich die Wilhelmshavenerinnen und Wilhelmshavener das noch gefallen?

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach












Udo Grubert

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!

Kommentare

Horst Walner | Wilhelmshaven
Politik nur für Insider.
So etwas nennt man in dieser Stadt "Bürgernähe".
Der Bürger soll bewußt für "blöd" gehalten werden, damit er keine weiteren Fragen stellen kann oder bestimmte Vorhaben genauer hinterfragt.
Profitieren können bei diesen Transaktionen und Geschäften leider nur einige wenige Insider, die mit dem "Heiligenschein" in dieser Stadt.
Merkwürdig ist nur, jetzt fängt langsam das Hauen und Stechen sogar in den eigenen Reihen an.
Bekannt ist auch, das unser noch amtierender OB Dreck und Bauruinen hinterlassen will, bevor er sich nach auswärts absetzt.



Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben